YouTube

Got a YouTube account?

New: enable viewer-created translations and captions on your YouTube channel!

German subtitles

← Der Kohlenstoffkreislauf - Nathaniel Manning

Die ganze Lektion: http://ed.ted.com/lessons/the-carbon-cycle-nathaniel-manning

Was genau ist der Kohlenstoffkreislauf? Nathaniel Manning verschafft uns einen Einblick in den Kreislauf von Kohlenstoff, Menschen und der Umwelt.

Lektion von Nathaniel Manning, Animation von Jill Johnston.

Get Embed Code
26 Languages

Subtitles translated from English Showing Revision 3 created 01/14/2016 by TED Translators admin.

  1. Kohlendioxid – CO2 – ist das vorwiegende
    Treibhausgas für den Klimawandel.
  2. Wie gelangt CO2
    in unsere Atmosphäre?
  3. Das alles ist Teil eines Kreislaufs.
    Alles beginnt mit der Sonne.
  4. In einer Stunde heizt sie
    die Erdoberfläche mit mehr Energie auf,
  5. als die ganze Welt
    in einem Jahr verbraucht.
  6. Pflanzen sind so
    wie biologische Köche,
  7. sie nehmen das Sonnenlicht,
    saugen das CO2 aus der Luft,
  8. mischen sie zusammen und ...
    Ta-daaa!
  9. Schon haben sie Kohlehydrate, eine speicherbare Energieform, zusammengebraut,
  10. zum Beispiel Glucose oder Sucrose.
  11. Der Vorgang heißt Photosynthese.
  12. Essen Tiere wie wir diese Pflanzen,
  13. wandeln unsere Mägen
    das Essen wieder in Energie um.
  14. Treibhausgase sind
    Nebenprodukte davon
  15. und werden durch Müll freigesetzt.
  16. Abgestorbene Pflanzen zersetzen sich. Nun spalten
    winzige Mikroorganismen die Kohlehydrate auf
  17. und setzen dabei
    wieder Treibhausgase frei.
  18. So wird die Energie der Sonne auf ihrem Weg
    durch die Nahrungskette umgewandelt.
  19. Manchmal bleiben kohlenstoffbasierte Organismen
    – Pflanzen oder Tiere – in der Erde stecken.
  20. Zusammengepresst unter
    hohem Druck werden sie zu
  21. kohlenstoffbasierten
    fossilen Brennstoffen
  22. wie Öl, Kohle oder Gas.
  23. Seit der Industriellen Revolution holen sich
    die Menschen die Brennstoffe aus der Erde
  24. und verbrennen sie. So können sie
    die gespeicherte Energie
  25. in Strom umwandeln
    und Motoren antreiben.
  26. Aber dabei wird auch das CO2
    aus Millionen von Jahren freigesetzt.
  27. Übrigens atmen Menschen
    Sauerstoff ein und CO2 aus.
  28. Bei Pflanzen ist es andersherum.
  29. Bäume atmen riesige Mengen CO2.
    So wird eine Balance geschaffen.
  30. Abholzung reduziert also
    die CO2-speichernden Pflanzen.
  31. Wir greifen den Kreislauf
    von zwei Seiten an.
  32. Stellt euch einen Computer vor. Er kann
    ein paar Programme zugleich ausführen.
  33. Normalerweise speichert ihr ein Dokument
    und schließt es, wenn ihr damit fertig seid,
  34. damit der Computer nicht überfordert wird.
  35. Stellt euch jetzt vor, ihr schließt
    keine Dokumente mehr.
  36. Sie sind alle zur selben Zeit offen.
  37. Euer Computer kann das
    gar nicht verarbeiten.
  38. Er wird langsamer
    und stürzt schließlich ab.
  39. Dorthin führt unser Weg, wenn wir weiter
    den Kohlenstoffkreislauf überfordern.
  40. Gibt es eine Möglichkeit,
    Ausgleich zu schaffen?
  41. Haben wir Technologien,
    die das Problem lösen können?
  42. Nachhaltige Technologien sind solche,
    deren Ausstoß so groß ist wie ihr Einsatz.
  43. Sie haben keine negativen Effekte
  44. wie CO2-Ausstoß, weder heute noch morgen.
  45. Sie neutralisieren sich sozusagen.
  46. Wir müssen also diese
    nachhaltigen Technologien erfinden.
  47. Wenn wir alle unsere Ideen und
    Technologien in einen Kreis geben,
  48. dann heißt Erfindung,
    diesen Kreis zu vergrößern.
  49. Und die Welt außerhalb
    dieses Kreises ist unendlich,
  50. also ist auch das Potential
    für Erfindungen unendlich.
  51. Denkt nur an die sauberen Technologien von heute.
    [Wind, Elektro- und Solar-Autos, Biogas]
  52. All diese Ideen haben eines gemeinsam:
    [Biokraftstoffe, photosynthetische Algen, Kompost]
  53. Sie alle kamen von Menschen.
    Sie sind innovativ.
  54. Sie sind kreativ. Das unendliche
    Potential kreativer Menschen,
  55. unvorstellbare Technologien zu erschaffen,
    den Klimawandel aufhalten
  56. und das Ökosystem neu ausgleichen.
    Und das ist ein Grund zur Hoffnung.