Return to Video

Krzysztof Wodiczko: Monument for the Living | Art21 "Extended Play"

  • 0:06 - 0:09
    [Krzysztof Wodiczko]:
    Diese Zeichnung ist meine erste
  • 0:09 - 0:14
    Untersuchung des Projektionsortes.
  • 0:14 - 0:15
    Da ist die Bildhauerei.
  • 0:16 - 0:18
    Sie steht auf dem Sockel und...
  • 0:18 - 0:21
    Es war mir ser wichtig mich zu vorstellen,
  • 0:21 - 0:27
    wie diese Statue durch die Projektion
    animiert werden könnte.
  • 0:27 - 0:30
    [Krzysztof Wodiczko -
    Denkmal für die Lebenden]
  • 0:30 - 0:31
    [Krzysztof Wodiczko]:
  • 0:31 - 0:35
    Menschen versammeln sich
    immer vor Denkmälern.
  • 0:36 - 0:40
    Es gibt Ereignisse, Demonstrationen,
  • 0:40 - 0:44
    manchmal sitzen uns auf deren Schultern,
    schwenken Fahne,
  • 0:44 - 0:47
    wir malen sie mit neuen Narrative an.
  • 0:48 - 0:52
    Diese Denkmäler haben schon andere
    Ereignisse erlebt,
  • 0:52 - 0:54
    erhebliche Ereignisse darunter.
  • 0:55 - 0:57
    Wir wollen, dass die Denkmäler
  • 0:57 - 1:00
    beobachten und festhalten... überwachen
  • 1:00 - 1:03
    was wir heute machen, nochmals.
  • 1:05 - 1:08
    Für viele Jahre habe ich versucht,
  • 1:08 - 1:11
    eine Stimme zu geben, oder zu vergrößen.
  • 1:11 - 1:13
    Die Stimme, die nicht gehört wird,
  • 1:13 - 1:16
    oder die sogar zum Schweigen
    gebracht wird.
  • 1:16 - 1:19
    [Ton, auf Japanisch]:
    Ich sah viele tote Kinder. Es war grausam.
  • 1:19 - 1:21
    Sie sind hineingesprungen,
  • 1:21 - 1:23
    unbewußt dass das Wasser vergiftet
    und strahlend war.
  • 1:23 - 1:26
    [Krzysztof Wodiczko]:
    Es gibt mehr als 70 Millionen Flüchtlinge,
  • 1:27 - 1:32
    Menschen, die ihr Herkunftsland zu fliehen
    erzwungen wurden,
  • 1:32 - 1:37
    weil diese Herkunftslände
    in Kriege verwickelt sind,
  • 1:37 - 1:38
    Bürgerkriege am meistens.
  • 1:40 - 1:44
    Am Madison Square Park gibt es
    vier andere Denkmäler.
  • 1:44 - 1:46
    Dieses ist das prominentesten.
  • 1:46 - 1:50
    Und ist definitiv
    mit dem Bürgerkrieg verbunden.
  • 1:51 - 1:54
    Eigentlich haben wir kein
    Denkmal für Flüchtlinge.
  • 1:57 - 2:00
    [Ton]: Ich verließ meine Eltern,
  • 2:00 - 2:02
    meine Mutter, und meine Geschwistern,
  • 2:02 - 2:04
    aber 'Auf Wiedersehen' habe ich
    gar nicht gesagt.
  • 2:04 - 2:06
    Ich fuhr wie Sie sehen mich ab.
  • 2:07 - 2:09
    Wir waren für 10 Jahren in dieser Lage,
  • 2:09 - 2:12
    in einem Zelt zu schlafen, aufzuwachen
  • 2:12 - 2:14
    und den ganzen Tag
    mit Angst zu verbringen,
  • 2:14 - 2:17
    ohne die Möglichkeit, etwas
    aus unseren Leben zu machen.
  • 2:17 - 2:19
    Es war Folter.
  • 2:19 - 2:22
    Es gab keine Hoffnung
    auf ein besseres Leben.
  • 2:23 - 2:25
    Neunzehn Jahre meiner Jugendzeit,
  • 2:25 - 2:28
    meines Lebens, waren mir weggenommen.
  • 2:28 - 2:32
    [Krzysztof Wodiczko]:
    Einen Flüchtling zu sehen und anhören
  • 2:32 - 2:36
    ist eine sehr außergewöhnliche Gelegenheit
    für die Öffentlichkeit.
  • 2:37 - 2:40
    [Ton]: Es war mir schwer,
    mein Kind zu verlassen.
  • 2:40 - 2:44
    Wenn jemand kann es sich vorstellen,
    ein Kind züruckzulassen...
  • 2:44 - 2:46
    I glaube niemand würde sowas machen,
  • 2:46 - 2:49
    ein Kind sogar für nur ein
    oder zwei Tage zu verlassen.
  • 2:49 - 2:55
    Ich musste mein Kind
    für zehn Jahren zurücklassen.
  • 2:56 - 2:57
    Zehn Jahren!
  • 2:58 - 3:00
    [Krzysztof Wodiczko]: Um mit solchen
  • 3:00 - 3:04
    traumatischen Erinnerungen zu leben,
  • 3:05 - 3:09
    sind das Sprechen und die Kommunikation
    extrem wichtig.
  • 3:09 - 3:13
    Für diejenigen, die Trauma
    überzuwinden versuchen,
  • 3:13 - 3:17
    ist es ganz klar,
    dass nichts schmerzvoller ist
  • 3:17 - 3:19
    als das überwältigend Erlebnis
  • 3:19 - 3:22
    von alles, das nicht mitgeteilt
    und besprecht wird.
  • 3:22 - 3:24
    Wenn es mitgeteilt wird,
  • 3:24 - 3:26
    dann wird der Weg
    zu einem gesunderen Leben
  • 3:26 - 3:29
    mit den traumatischen Erinnerungen
    auch geöffnet.
  • 3:33 - 3:38
    Dieser ist mein Ansatz zu Denkmäler.
  • 3:40 - 3:41
    Wir müssen sie hilfen,
  • 3:41 - 3:44
    nützlich für die Lebenden zu sein,
  • 3:44 - 3:47
    sie entsprechend für uns zu machen,
  • 3:47 - 3:52
    sodass wir eine Zukunft bauen können,
    die bessere Zukunft.
  • 3:52 - 3:54
    Vielleicht eine Zukunft,
  • 3:54 - 3:57
    wohin einige diese Denkmäler,
  • 3:57 - 4:01
    sowie Kriegsdenkmäler,
    müssen gar nie gebaut werden,
  • 4:01 - 4:04
    weil es kein Krieg mehr geben wird,
    und keine Flüchtlinge.
Title:
Krzysztof Wodiczko: Monument for the Living | Art21 "Extended Play"
Description:

more » « less
Video Language:
English
Team:
Art21
Project:
"Extended Play" series
Duration:
04:18

German subtitles

Revisions Compare revisions