Return to Video

Quarantined Italians record messages to "themselves from 10 days ago" during Coronavirus pandemic

  • 0:00 - 0:06
    Es wird geschätzt, dass USA, England und Frankreich 9 bis 10 Tage hinter der COVID19-Entwicklung Italiens liegen.
  • 0:06 - 0:08
    Wir haben Personen aus ganz Italien gebeten,
  • 0:08 - 0:11
    eine Nachricht für ihr Vergangenheits-Ich von vor 10 Tagen aufzunehmen.
  • 0:11 - 0:12
    Hallo Anna
  • 0:12 - 0:13
    Hi Salvatore
  • 0:13 - 0:14
    Hallo Francesca
  • 0:14 - 0:14
    Hey Virgi
  • 0:14 - 0:16
    Hey Daniel von vor 10 Tagen.
  • 0:16 - 0:17
    Hast du Angst?
  • 0:17 - 0:18
    Nicht doch, Ich bin Du.
  • 0:18 - 0:19
    Keine Sorge... ich bin Du in 10 Tagen.
  • 0:19 - 0:21
    Ich spreche aus der Zukunft zu dir.
  • 0:21 - 0:22
    Ich weiß, du bist in Eile, aber warte...
  • 0:22 - 0:25
    Ich will dich über die letzten Ereignisse in Italien informieren:
  • 0:25 - 0:27
    ... ein gewaltiges Durcheinander steht uns bevor.
  • 0:27 - 0:30
    Ich bin mir sicher, dass du bereits vom Corona-Virus gehört hast.
  • 0:31 - 0:34
    Und ich bin mir genauso sicher, dass du es unterschätzt.
  • 0:34 - 0:38
    Menschen, die Mundschutzmasken trugen belächelte ich sogar.
  • 0:38 - 0:41
    Hör auf, dich über deine Mutter lustig zu machen, wenn sie dich bittet, Mundschutzmasken zu kaufen.
  • 0:41 - 0:42
    geh und kauf sie einfach...
  • 0:42 - 0:43
    Idiot.
  • 0:43 - 0:44
    Bis vor 10 Tagen...
  • 0:44 - 0:45
    bin ich zu Besprechungen,
  • 0:45 - 0:47
    zu Abendessen mit Freunden,
  • 0:47 - 0:49
    ins Fitness-Studio, zum Frisör.
  • 0:50 - 0:52
    Die täglichen Dinge eben.
  • 0:52 - 0:54
    Aber in 10 Tagen...
  • 0:54 - 0:56
    wird sich dein Leben verändern.
  • 0:56 - 0:58
    Das Worst-Case-Szenario?
  • 0:59 - 1:00
    Ist genau das, was passieren wird.
  • 1:00 - 1:03
    Denn die Infektionsrate wird weiter steigen
  • 1:04 - 1:06
    und dir beweisen, dass man das Ganze nicht auf die leichte Schulter nehmen kann, wie du dachtest.
  • 1:06 - 1:09
    Vor 10 Tagen waren 2000 Personen infiziert...
  • 1:09 - 1:11
    Wir haben jetzt 18.000 erreicht.
  • 1:11 - 1:13
    Und 1000 Todesfälle überschritten.
  • 1:13 - 1:15
    Und jetzt arbeiten wir uns im Krankenhaus zu tode.
  • 1:15 - 1:18
    Wir sind in eine absurde Situation geraten.
  • 1:18 - 1:21
    Niemand darf das Haus verlassen, es sei denn, es gibt einen wichtigen, unaufschiebbaren Grund dafür.
  • 1:21 - 1:22
    Eine tolle Quarantäne...
  • 1:22 - 1:24
    ... wie du sie bisher nur in Filmen gesehen hast.
  • 1:24 - 1:26
    Eine komplette Nation eingesperrt und abgeschottet.
  • 1:26 - 1:27
    Das hast du nicht kommen sehen, oder?
  • 1:27 - 1:29
    Krankenhäuser sind überfüllt.
  • 1:29 - 1:31
    Viele sind infiziert, auch junge Menschen.
  • 1:31 - 1:33
    Es gibt Junge Menschen in unserem Alter
  • 1:33 - 1:34
    ... die inkubiert oder in den Intensivstationen liegen.
  • 1:34 - 1:38
    "Ach, das ist nur wie eine Grippe, okay, vielleicht etwas schlimmer, ach, ich weiß nicht."
  • 1:39 - 1:40
    Wir haben es unterschätzt.
  • 1:43 - 1:44
    Diese Lichtigkeit soll in unserer Seele gepflegt werden, allerdings nicht in unseren Taten.
  • 1:44 - 1:50
    Wenn du rausgehen musst, dann nur, wenn es wirklich unabdingbar ist.
  • 1:51 - 1:53
    Denn was du riskierst, ist nicht nur eine gewöhnliche Grippe.
  • 1:53 - 1:56
    Wir haben beunruhigende Videos aus Frankreich und Amerika gesehen...
  • 1:56 - 1:59
    ... von Menschen, die es nicht ernst nehmen.
  • 1:59 - 2:02
    COVID19 ist ernster als der Rest der Welt glaubt.
  • 2:02 - 2:04
    Das ist kein unbegründeter Pessimismus.
  • 2:04 - 2:08
    Was gerade passiert, ist wirklich schlimmer, als Du dachtest.
  • 2:08 - 2:13
    Du wirst dir bewusst werden, dass auch nur das Atmen der Luft in deinem Haus
  • 2:13 - 2:16
    dir lieb und teuer sein sollte.
  • 2:16 - 2:18
    Ich weiß, China ist weit weg...
  • 2:18 - 2:19
    ... aber das Virus ist schneller als du denkst.
  • 2:20 - 2:22
    Also überdenke nochmal deine Samstag-Abend-Pläne.
  • 2:22 - 2:23
    Und wer weiß?
  • 2:23 - 2:26
    Wenn du zu Hause geblieben wärst, müsste ich es jetzt vielleicht nicht.
  • 2:26 - 2:29
    Zuerst wird dir vorkommen, wahnsinnig zu werden
  • 2:29 - 2:31
    und das Ende des Tunnels nie zu sehen.
  • 2:31 - 2:33
    Du bist nicht der einzige und nicht alleine!
  • 2:33 - 2:36
    Du wirst beginnen, das Schöne und das Hässliche zur selben Zeit sehen.
  • 2:36 - 2:39
    Dir stehen Momente der Einheit bevor, die du dir nicht hättest vorstellen können.
  • 2:40 - 2:43
    Wie zum Beispiel gestern, als alle auf ihre Balkone getreten sind...
  • 2:43 - 2:45
    und die ganze Nachbarschaft angefangen hat, gemeinsam zu singen.
  • 2:46 - 2:49
    Jeder hat ein anderes Lied gesungen, aber wir waren irgendwie doch Eins.
  • 2:50 - 2:50
    Also,
  • 2:50 - 2:52
    beginne sofort, deinen Teil beizutragen.
  • 2:52 - 2:54
    Tommaso, vergeige es nicht.
  • 2:54 - 2:55
    Vermassel es nicht.
  • 2:55 - 2:56
    Bleib zuhause.
  • 2:56 - 2:58
    Es kann nicht so schlimm sein.
  • 2:58 - 2:59
    Du bist nicht alleine auf der Welt.
  • 3:00 - 3:00
    Bleib zuhause.
  • 3:01 - 3:04
    Du kannst entspannen, lesen, Filme oder Fernsehserien anschauen, Gitarre spielen..
  • 3:04 - 3:07
    Naja, lernen, wie man Gitarre spielt, denn momentan bist du schlecht.
  • 3:07 - 3:10
    Und entspanne dich, bald wird es enden.
  • 3:11 - 3:13
    Wir haben sie Situation unterschätzt.
  • 3:13 - 3:15
    Mache nicht den gleichen Fehler.
  • 3:15 - 3:16
    Bleib zuhause.
Title:
Quarantined Italians record messages to "themselves from 10 days ago" during Coronavirus pandemic
Description:

more » « less
Video Language:
English
Duration:
03:31

German subtitles

Incomplete

Revízie