German subtitrări

← "The Election Process Is All Screwed Up"

Syracuse Voter Anne Marie Suchanek: "The Election Process Is All Screwed Up"

For more on Vote 2012: http://www.pbs.org/newshour/topic/politics/

Do you read or write a language other than English? Help the NewsHour translate the election: http://bit.ly/Azh5HF

Obține codul încorporat
7 Languages

Subtitles translated from Engleză Showing Revision 1 created 11/19/2012 by Constantin Pläcking.

  1. (Was ist für Dich das wichtigeste Thema in dieser Wahlsaison?)
  2. Das wichtigste ist für mich die Wirtschaft und das behinhaltet viele unterschiedliche Dinge.
  3. Als Student am College ist es zur Zeit sehr schwer zurecht zu kommen.
  4. Die Studiengebühren sind ein kleines Vermögen, eigentlich sogar ein Großes.
  5. Es gab Zeiten, da habe ich nicht gegessen um die Miete bezahlen zu können,
  6. oder mir ein Lehrbuch oder die anderen Ausgaben eines Studenten leisten zu können
  7. (Setzt du Hoffnung in die Zukunft?)
  8. Ganz ehrlich habe ich keine Hoffnung für die Zukunft.
  9. Ich habe mit anderen Leuten über die Kandidaten geredet und die haben gesagt es sei wie Pest oder Cholera.
  10. Es gibt keinen den die Menschen, zumindest die mit denen ich rede, wirklich mögen oder den die Leute wirklich unterstützen.
  11. Ich glaube das Wahlsystem ist komplett kaputt. Ich glaube nicht es macht viel Sinn - im logischen Sinne.
  12. Ich glaube nicht, dass die Kandidaten genau spüren was die Menschen brauchen sie sind mit sich selbst beschäftigt
  13. und man kann es wirklich versuchen, weißt du, diesen Typ, diese Person die im Nordosten lebt
  14. und jemand der im Süden lebt und einen wirklich reichen Unternehmer der in San Francisco lebt.
  15. Aber es ist wirklich schwer jeden in's Boot zu holen und das zu schaffen was jeder braucht.
  16. Und ich glaube es braucht ein besseres Wahlmännerkommitte oder ein Wahlsystem das sich wirklich an alle richtet.
  17. Es scheint als ob die meisten Kandidaten die Armen favorisieren und dass diese versuchen den Armen aus der Armut zu helfen
  18. und Steuersenkungen und so Zeug.
  19. Aber es gibt auch andere die sich wirklich darauf konzentrieren die Reichen zu bevorzugen.
  20. Und es fühlt sich an als ob es kein System gäbe
  21. das beide Seiten mit einschließt und versucht jedem zu helfen.
  22. Also, nein, ich habe keine große Hoffnung für die Zukunft.