German napisy

← Landslides in south Wales leave locals fearing 'another Aberfan' | ITV News

Get Embed Code
8 Languages

Showing Revision 1 created 05/18/2021 by malinalli.

  1. [Dröhnende, rauschende Geräusche]
  2. [Unbekannt] Oh, Gott. Das ist schlecht.
  3. [Sprecher] Es ist Sonntag, und ein Berghang
    ist gerade abgestürzt.
  4. Er stürzt in den Fluss,
  5. der durch Rhondda Var
    bei Tylorstown fließt.
  6. Niemand ist verletzt, aber erst heute
  7. ist das schiere Ausmaß
    des Erdrutsches ersichtlich.
  8. Auch klar ist
  9. die Menge an Kohle,
  10. die noch auf dem Berghang war.
  11. Gerald hat alles beobachtet.
  12. [Gerald Durham]
    Da war ein Dröhnen,
  13. und man konnte sehen, wie der Dreck
  14. begann, vom Gipfelbereich dort
    herunterzurutschen.
  15. Innerhalb einiger Stunden
    war alles dorthin heruntergekommen.
  16. [Sprecher] Fühlten Sie sich gefährdet?
  17. [Gerald] Ja. Ja.
    Wenn so etwas passiert, ja.
  18. Diese Täler sind von Kohle umgeben.
  19. Sie wurden auf Kohle gebaut.
  20. Das ist eine beängstigende Aussicht,
    wissen Sie.
  21. Wenn das auf der anderen Bergseite
  22. passieren könnte,
  23. wäre es ein völlig anderes Ergebnis.
  24. [Sprecher] Sein Vater Cliff
    war früher Bergmann.
  25. Wenn Sie auf diesen Erdrutsch schauen,
    was geht Ihnen durch den Kopf?
  26. [Cliff Durham] Oh, Aberfan, sofort.
  27. Glauben Sie mir, wir wollen das nicht
    noch einmal sehen,
  28. ich würde es nicht.
  29. [Sprecher] Ich sprach mit Menschen
  30. auf dieser Straße.
  31. Das ist Bryn Heulog, es liegt
    gegenüber dem Erdrutsch.
  32. Sie beschrieben gestern als unheimlich.
  33. Das Geräusch von Schlamm,
    der den Berg hinabstürzt.
  34. Sie sind einfach dankbar, dass dies
  35. vor Ihren Häusern passierte,
  36. und nicht dahinter.
  37. Das Grün der Täler
  38. verdeckt die Menge an Kohle,
    die hier noch versteckt ist.
  39. In den 1970ern, 80ern und 90ern,
  40. wurde das Land zurückgefordert.
  41. Doch jetzt fordern Anwohner,
  42. alle Bereiche, wo Kohle deponiert wurde,
    zu untersuchen.
  43. [Chris Bryant] Wir sollten definitiv
  44. alle ehemaligen Kohlehalden untersuchen.
  45. Um sicherzustellen, dass, falls zu viel Wasser
    dort drin ist,
  46. dass das abgelassen wird,
  47. sicherzugehen,
    dass alles sicher ist.
  48. Denn natürlich sahen sie
    diese schrecklichen Bilder
  49. in den Nachrichten, davon,
    was in Pontypridd passierte.
  50. Die Leute haben es vielleicht
    nicht selbst gesehen.
  51. Es ist viel größer als
    es im Fernsehen aussah.
  52. Also sind sie natürlich besorgt.
  53. Es ist die eine Sache,
  54. wenn Wasser durchs Haus fließt.
  55. Es ist etwas ganz anderes,
  56. wenn Schlamm und die Bergspitze
  57. herunterrutschen, durch das Haus.
  58. [Sprecher] Doch wer ist verantwortlich?
  59. Wer besitzt das Land?
  60. Die Kohlebehörde sagt, sie ist es nicht.
  61. Die Kommunen sagen,
  62. dass sie nicht sicher sind.
  63. Wer ist für diese Orte verantwortlich,
  64. und wer verwaltet sie?
  65. [Andrew Morgan] Momentan
  66. sind wir im Gespräch mit
  67. Naural Resources Wales.
  68. Die Lichtung am Hang des Hügels
  69. ist die große.
  70. Rhondda Var bereitet uns Sorgen.
  71. Wir haben gerade Ingenieure vor Ort,
  72. zur Kontrolle.
  73. [Sprecher] Denken Sie,
    das ist Ihr Land,
  74. oder von Natural Resources Wales?
  75. [Mr. Morgan] Darüber sind wir
    noch im Gespräch.
  76. Aber im Moment haben
    wir Ingenieure vor Ort,
  77. um zu verstehen, ob eine Gefahr für
  78. die Häuser oder Bevölkerung besteht.
  79. Natürlich gibt es Bedenken
  80. über das, was gestern passiert ist,
  81. und was es verursacht hat.
  82. Ist es nur Wasser auf der Oberfläche
  83. oder liegt das Problem tiefer im Berg?
  84. Das wird derzeit untersucht.
  85. [Rauschende Geräusche]
  86. [Sprecher] Das passierte
  87. nach einem Wochenende mit starkem Regen.
  88. Diese Täler kennen nur zu gut
  89. ihre Geschichte mit Erdrutschen.
  90. Jetzt fragen sich manche,
  91. ob dies etwas Einmaliges war
  92. oder eine frühzeitige Warnung.
  93. Rob Osborne, ITV News.