German subtitles

← Tania Bruguera: "Immigrant Bewegung International" | Art21 "Extended Play"

Get Embed Code
20 Languages

Showing Revision 16 created 01/28/2021 by Gabriel Dutra.

  1. [Immigrant Bewegung International]
  2. [Aliza Nisenbaum, Künstlerin]:
  3. Ich hatte hier viel Spaß, beim Malen.
  4. Ich malte immer, entweder es eine
  5. Zumba oder Kinderorchester Klasse ware.
  6. Gab es immer vier oder fünf kleine Kinder
  7. um meiner Palette,
  8. die fassten die Farben
    mit ihrem Finger an,
  9. fragten mir wie eine besondere Farbe
    gemacht wird,
  10. oder achteten die Weise auf, die ich
    den Pinsel auf'm Gemälde legte.
  11. Ich bin eine Mexikanerin,
  12. und ich wurde ein bisschen mehr
    teil von der Kunstwelt dabei,
  13. damit ist es hier ein echtes
    Zuhause für mich.
  14. Na ja, Vero und Marisa sind da.
  15. (Nisenbaum, auf Spanisch):
  16. Wie geht's, Vero?
  17. Es ist lange her, seit ich
    dich gesehen habe!
  18. (Vero, auf Spanisch):
  19. Ja, ja, ich vermiss dich auch!
  20. (Nisenbaum): Hallo, Marisa!
  21. Wie geht's, Schatz?
  22. (Marisa): Gut!
  23. (Nisenbaum):
    Sind sie für das Party bereit?
  24. (Vero): Ja, sehr sehr bereit!
  25. (Nisenbaum):
    Ich habe Vero zweimals gemalt,
  26. sie war mein erstes Model,
  27. und sie ist die anregendsten Person,
  28. die ich in meiner Klasse
    kennengelernt habe.
  29. (Vero):
  30. Ich bin sehr sehr stolz,
  31. weil ich auf einem Gemälde bin, weißt du?
  32. Ich, meiner Ehemann und meine Tochter.
  33. In meinem Kopf, ich dachte eine Stunde
  34. war genug, um eine Gemälde
    abzuschließen, aber nein.
  35. Es dauert viele Arbeitsstunden.
  36. Ich habe sie hier kennengelernt,
  37. weil ich seine "Englisch durch Kunst"
    Klasse genommen habe.
  38. (Aliza Nisenbaum, auf Englisch):
  39. Wir sprachen viel über
    Ideen von Frauen, vom Feminismus,
  40. aber sie verwandten die Wort
    "Feministin" wirklich nicht,
  41. oder es war etwas gescheut oder was,
  42. so fangen wir Ideen zu öffnen an,
  43. von was das heißen für anderen könnte,
  44. so die Idee von gegeneinander zu sitzen,
  45. ist eine sehr intime Erfahrung,
    eines Model zu haben und zu malen.
  46. Das macht immer die Leute sich zu öffnen.
  47. Man malt jede kleine Ecke
    von seinem Gesicht oder Fleisch und...
  48. und das Fließ und Falze
    seiner Kleidung und so...
  49. das ist sofort eine Art intime Erfahrung
  50. (Vero, auf Spanisch):
  51. Ich hatte in Mexiko
    einen aztekischen Tanz gelernt.
  52. Ich und meine Familie waren gewöhnt,
  53. typische Kleidungen
    von unserem Land zu tragen.
  54. Und tatsächlich, damals hatte ich
    eine geblümte Bluse getragen,
  55. sehr hübsch, mit stärken Farben,
  56. und jetzt ich sehe es immer,
  57. ich habe es in meinem Haus,
    in meinem Wohnraum, und...
  58. Zuerst bedanke ich mich bei Aliza...
  59. (Aliza Nisenbaum, auf Englisch):
  60. Viele dieser Frauen sind Menschen,
    die irgendwie blenden sie sich aus,
  61. vor der Öffentlichkeit,
  62. vor gesehen zu sein,
  63. weil viele von ihnen papierloser
    Migrantinnen sind.
  64. Denn versuchte ich, ein Gefühl von
    Handlungsmacht den Frauen,
  65. die hier waren, zu geben.
  66. In Bezug auf ihre Stimme zu finden,
    auf Kunst,
  67. und in Bezug auf grundlegende
    Englisch Sprachkenntnisse auch.
  68. Gibt es eine so reichhaltige Vorgeschichte
    der Sozialmalerei in Mexiko.
  69. Wissen Sie? Die reicht
    die Muralisten zurück und...
  70. Ich denke, dass heute viel mehr Kunst
  71. von diesem Sozialraum...
    Sozialpraxis händelt.
  72. [Tania Bruguera, Kunstlerin,
    IBI Gründerin]
  73. Es ist sehr wichtig für alle,
    die Poetik dieses Raums kennenzulernen.
  74. (Tania Bruguera,
    auf Englisch):
  75. Die Leute in Immigrant Bewegung,
  76. sie nutzen die Kunst um sich zu Stärken
  77. [Tania Bruguera, Kunstlerin,
    IBI Gründerin]
  78. Denn sind sie auch Teil von
    Gegenwartskunst geworden,
  79. und jetzt begreifen sie viel besser,
  80. wie Gegenwartskunst läuft,
  81. und alles, das sie daraus
    herausholen können.
  82. Menschen können auch sich entwickeln,
  83. und begreifen, wie sie aus
    ihrer Angst arbeiten können...
  84. mit den Einschränkungen, die sie
    übergenommen haben,
  85. als sie in diesem Land eingereist sind.
  86. (Ana Ramirez, auf Spanisch):
  87. Weil wir in einer Stadt sind,
  88. wo es manchmal ist es...
  89. ist es ein bisschen hart.
  90. Es ist das... plötzlcih müssen
    jeder von uns
  91. schwere Zeiten durchmachen,
  92. in unseren Leben, oder?
  93. An einer Feier teilzunehmen,
    für mich,
  94. daraus bekomme ich Stärke,
    um den Alltag zuschaffen
  95. Also hier zu sein, für mich,
    es erfüllt mich mit...
  96. es erfüllt mich mit Kraft,
  97. Freude, viel Energie,
  98. und es macht mir Freude,
  99. mit meiner Familie der
    Tletlpapalotzin Gruppe zusammen zu sein
  100. [IBI Gemeinschaft Festtag]
  101. (Bruguera, auf Englisch):
  102. Immigrant Bewegung ist noch nicht
    ein Fertigprodukt.
  103. Die ganze Zeit, die wir in
    Immigrant Bewegung
  104. schon verbracht haben, bezweckte
    die Bedingungen um dieses Projekt
  105. zu passieren vorzubereiten
  106. Wenn du mir fragst, "wer bist du?",
    Ich denke ich bin eine Idealistin,
  107. weil ich es nicht erwarten kann,
    eine Partei zu gründen,
  108. weil dies was ich wirklich
    machen wollte ist,
  109. eine politische Kraft für und von
    Immigranten hervorzubringen.
  110. Und ich weiß, dass das Risiko
    in den USA dabei ist,
  111. dass es vielleicht als Geste gesehen wird
  112. als ein tatsächliches Ding,
    das wirklich passiert.
  113. Wir werden es sehen, oder?