Return to Video

Chernobyl: A Million Casualties

  • 0:01 - 0:04
    Tschernobyl, eine Milion Opfer
  • 0:04 - 0:06
    Als nächstes bei Enviro Close-up
  • 0:24 - 0:26
    Herzlich willkommen bei Enviro-Close-up
  • 0:26 - 0:28
    Ich bin Karl Grossmann
  • 0:28 - 0:31
    Der kommende 26. April
  • 0:31 - 0:33
    ist der 25. Jahrestag des
  • 0:33 - 0:37
    Desasters des Atomkraftwerks Tscherobyl.
  • 0:37 - 0:41
    Gleichzeitig drängt die Nuklearindustrie weltweit
  • 0:41 - 0:44
    auf eine "Wiederbelebung" der Atomkraft
  • 0:44 - 0:48
    und dieses sehr wichtige Buch ist publiziert worden.
  • 0:48 - 0:52
    Der Titel: "Tschernobyl: Konsequenzen der Katastrophe
  • 0:52 - 0:54
    für Menschen und die Umwelt"
  • 0:54 - 1:00
    und es folgert, basierend auf den jetztigen medizinischen Daten,
  • 1:00 - 1:03
    dass, zwischen 1986, dem Jahr des Unfalles,
  • 1:03 - 1:10
    und 2004, 985'000 Personen gestorben sind als Resultat
  • 1:10 - 1:12
    des Desasters,
  • 1:12 - 1:15
    und mehr seit dessen.
  • 1:15 - 1:18
    Mit uns ist Dr. Janet Sherman.
  • 1:18 - 1:21
    Sie ist die beisteuernde Redakteurin dieses Buches,
  • 1:21 - 1:26
    welches von russischen Biologen geschrieben wurde:
  • 1:26 - 1:28
    Alexey Yablokov,
  • 1:28 - 1:30
    Vassily Nesterenko
  • 1:30 - 1:33
    und Alexey Nesterenko,
  • 1:33 - 1:35
    beide aus Weissrussland.
  • 1:35 - 1:37
    Herzlich willkommen Janet.
  • 1:37 - 1:39
    Wie sind diese Menschen gestorben?
  • 1:39 - 1:41
    Ich meine wir reden über eine Milion Tote
  • 1:41 - 1:43
    durch diesen nuklearen Unfall. Wie?
  • 1:43 - 1:47
    Sie sind aufgrund einer Vielzahl verschiedener Krankheiten gestorben
  • 1:47 - 1:51
    von Krebs zu Herzleiden, Hirnschäden,
  • 1:51 - 1:53
    Schilddrüsenkrebs.
  • 1:53 - 1:56
    Aber viele Kinder starben in der Gebärmutter,
  • 1:56 - 1:58
    in anderen Worten: bevor sie geboren wurden,
  • 1:58 - 2:02
    oder sind wegen Geburtsfehlern nach der Geburt verstorben.
  • 2:02 - 2:05
    Wie haben diese Wissenschaftler 985'000
  • 2:05 - 2:10
    Tote als Folge von Tschernobyl bestimmen können?
  • 2:10 - 2:12
    Basierend auf den medizinischen Daten die
  • 2:12 - 2:14
    ihnen verfügbar waren.
  • 2:14 - 2:17
    Jetzt haben wir gehört, offen gesagt seit dem Unfall
  • 2:17 - 2:21
    von der internationalen Atomenergie Agentur,
  • 2:21 - 2:23
    welches die globale Gruppe ist,
  • 2:23 - 2:25
    die Nuklearenergie regulieren
  • 2:25 - 2:27
    und fördern sollte,
  • 2:27 - 2:29
    dass durch Tschernobyl,
  • 2:29 - 2:36
    so steht es zumindes momentan auf der Website
  • 2:36 - 2:41
    der IAEA, vielleicht, gesamthaft 4'000 Menschen starben.
  • 2:41 - 2:44
    Jetzt unterscheidet sich das doch massiv von 985'000.
  • 2:44 - 2:47
    Wieso diese Diskrepanz?
  • 2:47 - 2:50
    Nun ja, sie haben einen Bericht veröffentlicht,
  • 2:50 - 2:53
    der sich das "Tschernobyl Forum" nennt,
  • 2:53 - 2:56
    und haben darin nur 350 Artikel in englischer
  • 2:56 - 2:59
    Sprache einbezogen.
  • 2:59 - 3:04
    Aber, Dr. Yablokov, und die beiden Nesterenkos,
  • 3:04 - 3:07
    haben weit mehr als 5'000 Artikel angesehen
  • 3:07 - 3:13
    und Leute die dort vor Ort waren,
  • 3:13 - 3:15
    Leute die dort waren und gesehen haben
  • 3:15 - 3:18
    was vor sich ging.
  • 3:18 - 3:21
    Wir reden über Ärzte,
  • 3:21 - 3:25
    Wissenschaftler, Tierärzte, Epidemologen,
  • 3:25 - 3:27
    welche gesehen haben, was passierte,
  • 3:27 - 3:29
    wenn Leute in deren Gemeinden
  • 3:29 - 3:32
    krank wurden und starben.
  • 3:32 - 3:33
    Es gibt eine weitere internationale Agentur,
  • 3:33 - 3:37
    die Welt Gesundheits Organisation (WHO)
  • 3:37 - 3:39
    und wahrhaftig das Buch klagt an,
  • 3:39 - 3:42
    dass die Warheit über Tschernobyl noch nicht
  • 3:42 - 3:44
    ans Licht gekommen ist durch die WHO
  • 3:44 - 3:47
    und vergessen sie die IAEA
  • 3:47 - 3:53
    aufgrund einer Vereinbarung zwischen diesen beiden Organisationen.
  • 3:53 - 3:55
    Können sie diese Vereinbarung ausführen?
  • 3:55 - 3:58
    Sie haben 1985 eine Vereinbarung getroffen
  • 3:58 - 4:00
    die nicht geändert wurde, dass
  • 4:00 - 4:04
    eine Organisation keinen Bericht ohne
  • 4:04 - 4:05
    die Zustimmung der anderen veröffentlicht.
  • 4:05 - 4:10
    Dies ist als würde Dracula die Blutbank beschützen,
  • 4:10 - 4:12
    denn die WHO, welche mit der Welt Gesundheits
  • 4:12 - 4:15
    Organisation beauftragt ist,
  • 4:15 - 4:17
    durch die IAEA verpflichtet ist
  • 4:17 - 4:20
    bevor sie einen Bericht veröffentlichen.
  • 4:20 - 4:25
    Und die IAEA ist dazu da die
  • 4:25 - 4:28
    Nukleartechnologie rund um die Welt
  • 4:28 - 4:29
    zu regulieren.
  • 4:29 - 4:33
    Aber sie soll sie auch fördern.
  • 4:33 - 4:36
    Somit wollen sie offensichtlich nichts
  • 4:36 - 4:39
    von der WHO, was darauf hindeuten könnte,
  • 4:39 - 4:41
    dass Nuklearenergie schlecht für die Gesundheit ist.
  • 4:41 - 4:44
    Das ist wahr und muss beendet werden,
  • 4:44 - 4:46
    diese Vereinbarung muss gestoppt werden.
  • 4:46 - 4:49
    Lassen Sie mich ehrlich sein:
  • 4:49 - 4:54
    Sie haben ihr Leben den Auswirkungen von Giften
  • 4:54 - 4:58
    gewidmet, das ist ihr Fachgebiet, Toxicologie.
  • 4:58 - 5:00
    Jetzt haben sie dieses Buch redigiert,
  • 5:00 - 5:04
    sind durch die wissenschaftlichen Daten.
  • 5:04 - 5:08
    Dies muss -- eine Million Tote durch den Tschernobyl Unfall,
  • 5:08 - 5:12
    das grösste technologische Desaster,
  • 5:12 - 5:14
    offen gesagt, der Geschichte der Welt sein!
  • 5:14 - 5:17
    Wahr.
  • 5:17 - 5:21
    Wie haben Sie sich gefühlt, als Sie die Daten gesehen
  • 5:21 - 5:26
    haben und dieses Buch zusammenstellten?
  • 5:26 - 5:30
    Nun, ich realisierte, dass es weit schlimmer war als ich dachte
  • 5:30 - 5:36
    und dass Leute nicht nur durch Krebs und
  • 5:36 - 5:37
    Herzkrankheiten starben, sondern
  • 5:37 - 5:41
    , dass jedes einzelne Organ im Körper,
  • 5:41 - 5:44
    ob es immunologisch war, oder die Lungen,
  • 5:44 - 5:47
    Kataract, oder die Haut war:
  • 5:47 - 5:50
    Alles war beeinträchtigt.
  • 5:50 - 5:53
    Aber nicht nur Menschen,
  • 5:53 - 5:56
    sondern jedes einzelne System, das untersucht wurde,
  • 5:56 - 5:59
    und nicht alle wurden untersucht, aber jedes System,
  • 5:59 - 6:03
    ob es Menschen, Fische, Bäume,
  • 6:03 - 6:09
    Vögel, Bakterien, Viren, Wölfe oder Kühe waren.
  • 6:09 - 6:11
    Jedes System war verändert,
  • 6:11 - 6:16
    jedes einzelne, ohne Ausnahme.
  • 6:16 - 6:19
    Und, dies wurde im Buch widergespiegelt?
  • 6:19 - 6:21
    Es sind nicht nur menschliche Effekte.
  • 6:21 - 6:24
    Viele der Vögel und Tiere hatten
  • 6:24 - 6:27
    ähnlich beeinträchtigende Effekte wie die Menschen.
  • 6:27 - 6:31
    Die meisten Menschen kennen sich nicht damit aus.
  • 6:31 - 6:35
    Ich denke aber, dass die meisten Menschen inzwischen
  • 6:35 - 6:37
    wissen, dass Radioaktivität und Krebs etwas miteinander zu tun haben.
  • 6:37 - 6:40
    Aber Herzprobleme, Herzkrankheiten,
  • 6:40 - 6:41
    inwiefern hat das damit zu tun?
  • 6:41 - 6:44
    Nun, eins der faszinierendsten Dinge,
  • 6:44 - 6:48
    das ich beim redigieren des Buches gelernt habe,
  • 6:48 - 6:51
    und beim Durchgehen aller Daten,
  • 6:51 - 6:54
    war, dass einer der Wissenschaftler, Bandeshevski
  • 6:54 - 6:59
    eine Studie gemacht hatte, welche zeigte, dass die Cäsium 147
  • 6:59 - 7:04
    Level in Kindern die gleichen waren, die er bei Versuchstieren
  • 7:04 - 7:07
    gefunden hatte und diese Herzschäden hervorriefen.
  • 7:07 - 7:09
    Er hat dies gemeldet
  • 7:09 - 7:12
    und wurde für seine Arbeit ins Gefängnis gesteckt.
  • 7:12 - 7:15
    Er musste ins Gefängnis?
  • 7:15 - 7:16
    Ja, er musste ins Gefängnis.
  • 7:16 - 7:19
    Und er analysierte... dies sind Tiere, welche...
  • 7:19 - 7:21
    Nun, er hat die ursprünglichen Untersuchungen an Tieren gemacht
  • 7:21 - 7:25
    und dann, als ein Pathologe die Resultate studierte,
  • 7:25 - 7:28
    in Kindern, hat er die selben Veränderungen gefunden,
  • 7:28 - 7:31
    in Herzen von Kindern, die gestorben sind,
  • 7:31 - 7:32
    wie er es bei den Tieren gesehen hatte.
  • 7:32 - 7:34
    Und als er es gemeldet hat,
  • 7:34 - 7:41
    war der Dank, dass es festgenommen und ins Gefängnis gesteckt wurde.
  • 7:41 - 7:43
    Die Radioaktivität von Tschernobyl,
  • 7:43 - 7:48
    Russland, Weissrussland, der Ukraine,
  • 7:48 - 7:50
    auf diese Orte ist viel Strahlung
  • 7:50 - 7:52
    niedergeschlagen.
  • 7:52 - 7:55
    Aber, gemäss diesem Buch,
  • 7:55 - 7:56
    wieder basierend auf Daten,
  • 7:56 - 8:00
    schlugen diese Gifte überall auf der Welt nieder.
  • 8:00 - 8:04
    Ja, das taten sie. Die höchsten Konzentrationen
  • 8:04 - 8:06
    schlugen in Weissrussland, der Ukraine und Russland nieder,
  • 8:06 - 8:09
    aber die grösste Menge, mehr als 50 Prozent
  • 8:09 - 8:12
    verteilten sich über die gesammte nördliche Hemisphäre.
  • 8:12 - 8:18
    Insbesondere nördlich in Skandinavien
  • 8:18 - 8:21
    und westwerts nach Asien.
  • 8:21 - 8:23
    Bis nach China.
  • 8:23 - 8:25
    Oh, ja.
  • 8:25 - 8:27
    Dieses Buch folgert, tatsächlich,
  • 8:27 - 8:29
    dass die Todesfälle, als Resultat von Tschernobyl,
  • 8:29 - 8:33
    nicht nur in Weissrussland, Russland und der Ukraine
  • 8:33 - 8:34
    stattfanden, sondern überall.
  • 8:34 - 8:37
    Oh ja, rund um die Welt, natürlich.
  • 8:37 - 8:39
    Wie lange wird dies andauern?
  • 8:39 - 8:42
    Ich meine, ein Teil der Gifte, die frei gelassen
  • 8:42 - 8:45
    wurden, werden für Jahrtausende da sein?
  • 8:45 - 8:47
    Oh ja, ich meine, nur zwei der Hauptgifte,
  • 8:47 - 8:51
    Cäsium 137 und Strontium 90,
  • 8:51 - 8:53
    haben Halbwertszeiten von etwa 30 Jahren.
  • 8:53 - 8:56
    So werden sie mindestens drei Jahrhunderte da sein,
  • 8:56 - 8:58
    aber viele der Isotope werden für
  • 8:58 - 9:00
    Jahrtausende da sein, da haben Sie recht.
  • 9:00 - 9:03
    Das Buch aber, betont jedoch,
  • 9:03 - 9:09
    dass der schlimmste Schaden in den ersten Monaten
  • 9:09 - 9:11
    entstanden sind, insbesondere den ersten Wochen,
  • 9:11 - 9:14
    als das Feuer - es gab dieses riesige Feuer,
  • 9:14 - 9:19
    welches sie nicht löschen konnten - das war höllisch.
  • 9:19 - 9:21
    Nun ja, aber jetzt noch
  • 9:21 - 9:26
    läuft der Reaktor in die Wasserversorgung aus,
  • 9:26 - 9:29
    die Struktur um den Reaktor herum
  • 9:29 - 9:31
    ist nicht sicher.
  • 9:31 - 9:34
    Wenn es nur ein leichtes Erdbeben gibt,
  • 9:34 - 9:35
    besteht die Möglichkeit, dass sie kollabiert.
  • 9:35 - 9:40
    Also ist der Reaktor keineswegs isoliert
  • 9:40 - 9:43
    oder sicher und nicht auslaufend.
  • 9:43 - 9:48
    Dieses Buch, welches die Wahrheit über Tschernobyl
  • 9:48 - 9:51
    erzählt, wurde von der New Yorker Academie der Wissenschaften publiziert,
  • 9:51 - 9:55
    eine eher prestigeträchtige Organisation.
  • 9:55 - 9:59
    Was sagen die anderen wissenschaftlichen Einrichtungen?
Title:
Chernobyl: A Million Casualties
Description:

A million people have died so far as a result of the 1986 Chernobyl nuclear plant accident, explains Janette Sherman, M.D., toxicologist and contributing editor of the book Chernobyl: Consequences of the Catastrophe for People and the Environment. Published by the New York Academy of Sciences, the book, authored by Dr. Alexey Yablokov, Dr. Vassily Nesterenko and Dr. Alexey Nesterenko, examined medical records now available--which expose as a lie the claim of the International Atomic Energy Commission that perhaps 4,000 people may die as a result of Chernobyl.
Enviro Close-Up # 610 (29 mintes)

more » « less
Video Language:
English
Team:
Japan Recovery
Duration:
29:00
Sara edited German subtitles for Chernobyl: A Million Casualties
Sara added a translation

German subtitles

Incomplete

Revisions Compare revisions