Return to Video

(h) TROM - 1.3 Die Umwelt

  • 0:12 - 0:19
    [ Die Umwelt ]
  • 0:21 - 0:26
    "Schaun wir uns ma den alten Siggi an; Sigmund Freud, ok, der definitiv seinen Lauf hatte."
  • 0:26 - 0:30
    "Er sagt, dass das Verhalten beeinflusst wird von Eltern, Träumen, Witzen und Sex,
  • 0:30 - 0:35
    nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Ok, aber, was sagt uns das ?"
  • 0:35 - 0:38
    "Dies ist doch das Umweltlager, oder ?!"
  • 0:38 - 0:43
    Viele wissenschaftliche Untersuchungen haben den deutlichen Fakt gezeigt,
  • 0:43 - 0:46
    dass das Verhalten eines menschlichen Wesens von der Umwelt erschaffen wird.
  • 0:47 - 0:52
    Wenn Gene uns für ein gewisses Verhalten anfällig machen, die Umwelt dies allerdings nicht unterstützt,
  • 0:52 - 1:00
    dann wird dieses Verhalten nicht auftreten, also sind in diesem Fall Gene nicht wichtig.
  • 1:05 - 1:06
    "Wir leben in einer bemerkenswerten Zeit,
  • 1:07 - 1:08
    dem Zeitalter der Genome"
  • 1:10 - 1:13
    "Dein Genom ist die gesamte Sequenz deiner DNS."
  • 1:13 - 1:16
    "Deine Sequenz und meine sind geringfügig unterschiedlich."
  • 1:17 - 1:19
    "Deshalb sehen wir unterschiedlich aus."
  • 1:19 - 1:20
    "Ich habe braune Augen,
  • 1:20 - 1:22
    du könntest blaue haben, oder graue..."
  • 1:23 - 1:24
    "Aber der Schein kann trügen."
  • 1:25 - 1:26
    "Die Schlagzeilen erzählen uns,
  • 1:27 - 1:29
    dass Gene uns schreckliche Krankheiten bescheren ,
  • 1:30 - 1:33
    vieleicht unsere Persönlichkeit prägen,
  • 1:33 - 1:35
    oder uns Geistesgestörtheit einbringen können."
  • 1:36 - 1:37
    "Es scheint, als ob unsere Gene
  • 1:38 - 1:41
    fantastische Macht über unser Schicksal hätten"
  • 1:43 - 1:46
    "Und trotzdem, ich würde gerne denken,
  • 1:47 - 1:49
    dass ich mehr bin als meine Gene."
  • 1:58 - 2:00
    "Gleichermaßen ändert sich jedes Konnektom
  • 2:00 - 2:02
    mit der Zeit."
  • 2:04 - 2:05
    "Welche Art von Veränderung passiert ?"
  • 2:05 - 2:06
    "Nun, Neuronen können, wie Bäumen,
  • 2:06 - 2:08
    neue Äste wachsen,
  • 2:09 - 2:11
    und alte verloren gehen."
  • 2:12 - 2:15
    "Synapsen können erschaffen werden,
  • 2:15 - 2:18
    und sie können eliminiert werden."
  • 2:18 - 2:20
    "Auch können Synapsen größer werden,
  • 2:20 - 2:22
    und sie können kleiner werden."
  • 2:23 - 2:25
    "Zweite Frage:"
  • 2:25 - 2:26
    "Was verursacht diese Veränderungen ?"
  • 2:28 - 2:29
    "Nun, es ist wahr,
  • 2:30 - 2:33
    in gewissem Maße sind sie durch deine Gene vorprogrammiert."
  • 2:33 - 2:34
    "Aber das ist nicht die ganze Geschichte,
  • 2:35 - 2:37
    denn es gibt Signale: Elektrische Signale,
  • 2:38 - 2:39
    die die neuronalen Äste entlangwandern,
  • 2:39 - 2:40
    und chemische Signale,
  • 2:41 - 2:43
    die von Ast zu Ast springen."
  • 2:43 - 2:45
    "Diese Signale nennt man neuronale Aktivität."
  • 2:46 - 2:47
    "Und es gibt viele Beweise,
  • 2:48 - 2:49
    dass neuronale Aktivität
  • 2:50 - 2:54
    unsere Gedanken, Gefühle und Wahrnehmung kodiert,
  • 2:54 - 2:55
    unsere geistige Erfahrung."
  • 2:56 - 2:58
    "Und es gibt viele Beweise, dass neuronale Aktivität
  • 2:59 - 3:01
    deine Verbindungen dazu bringen kann, sich zu verändern."
  • 3:02 - 3:04
    "Und wenn du diese zwei Fakten zusammennimmst,
  • 3:05 - 3:07
    bedeuted das, dass deine Erfahrungen
  • 3:07 - 3:09
    dein Konnektom verändern können."
  • 3:10 - 3:12
    "Und deshalb ist jedes Konnektom einzigartig,
  • 3:12 - 3:15
    selbst die genetischer Zwillinge."
  • 3:16 - 3:19
    "Im Konnektom trifft Natur auf Erziehung."
  • 3:20 - 3:22
    "Und es könnte wahr sein,
  • 3:22 - 3:24
    dass sich bloß durch den Prozess des Denkens
  • 3:24 - 3:26
    dein Konnektom verändern kann;
  • 3:26 - 3:29
    ein Gedanke, den man als Beflügelnd empfinden könnte."
  • 3:30 - 3:32
    "Habt ihr all diese Fragen gehört,
  • 3:33 - 3:39
    ob Geschlechter gesellschaftlich erschaffen wurden, anstatt biologisch und hormonell ?"
  • 3:40 - 3:42
    "Sicher, ich tendiere offensichtlich eher zur biologischen Seite, aber..."
  • 3:43 - 3:50
    "Ich glaube jetzt, wieder da wo ich angefangen habe, nach vielen Jahren des Studiums der Biologie,
  • 3:50 - 3:57
    und ich glaube wirklich daran, dass die Natur-Erziehungsdebatte auf viele Weise... nun,
  • 3:57 - 4:00
    unter diesen Umständen, tot ist, aus den folgenden Gründen:"
  • 4:00 - 4:02
    "Das Gehirn ist sehr, sehr veränderbar."
  • 4:02 - 4:07
    "Wir wurden alle mit männlichen oder weiblichen Veranlagungen geboren,
  • 4:07 - 4:10
    und wir haben Hormone, die das Verhaltensschema,
  • 4:10 - 4:13
    für das dieses Hormon verantwortlich ist, verstärken."
Title:
(h) TROM - 1.3 Die Umwelt
Description:

http://tromsite.com - Full documentary, very well organized (download, youtube stream, subtitles, credits, share, get involved, and many more)

Documentary´s description :
-------------------------------------------------------------------------
TROM (The Reality of Me) represents the biggest documentary ever created, it is also the only one that tries to analyse everything : from science to the monetary system as well as real solutions to improve everyone's life.

A new and ´real´ way to see the world.

"Before the Big-Bang, till present, and beyond."
-------------------------------------------------------------------------

more » « less
Video Language:
English
Duration:
24:53
prokyron edited German subtitles for (h) TROM - 1.3 Environment
Dante McFox edited German subtitles for (h) TROM - 1.3 Environment
Dante McFox edited German subtitles for (h) TROM - 1.3 Environment
Dante McFox edited German subtitles for (h) TROM - 1.3 Environment
Dante McFox added a translation

German subtitles

Revisions Compare revisions