German subtitles

← OTP-Lernfolge 06: Wie man ein Transkript erstellt

Get Embed Code
29 Languages

Showing Revision 7 created 06/11/2016 by Angelika Lueckert Leon.

  1. [Wie man ein Transkript erstellt]
  2. Transkribieren bedeutet Untertitel
    in der Sprache des Vortrags zu erstellen.
  3. Okay, aber wozu benötigt man Transkripte?
  4. Untertitel in der Sprache des Vortrags
    sind auf drei Arten hilfreich.
  5. Sie ermöglichen gehörlosen
    und schwerhörigen Zuschauern
  6. den Vortragsinhalt zu verstehen.
  7. Sie helfen, die Ideen des Vortrags
    online zu verbreiten,
  8. denn wenn ein Video ein Transkript hat,
  9. wird es in Google angezeigt, wenn Leute
    nach verwandten Themen suchen.
  10. Schlussendlich, wenn ein Vortrag
    ein Transkript hat,
  11. kann es in andere Sprachen übersetzt
    und in der Welt verbreitet werden.
  12. Okay, wie transkribiert man?
  13. Hauptsächlich schreibt man nieder,
    was man hört, während man transkribiert
  14. und legt den Zeitpunkt fest,
    wann ein Untertitel erscheint
  15. und wann er verschwindet.
  16. Allerdings gibt es ein paar
    weitere einfache Regeln,
  17. die man beachten sollte,
    während man am Transkript arbeitet.
  18. Transkribiere keine Versprecher
    und offensichtliche Fehler,
  19. zum Beispiel, wenn der Sprecher
    "wir denkt" statt "wir denken" sagt.
  20. Mache jeden Untertitel zu einem
    einwandfreien Textabschnitt,
  21. selbst wenn der Sprecher mitten im Satz
    seinen Gedanken wechselt
  22. oder mit der Grammatik
    einer Fremdsprache ringt.
  23. Halte die Begrenzungen
    der Zeilenlänge, der Untertitellänge
  24. und der Lesegeschwindigkeit ein.
  25. Denke daran, dass man in seltenen Fällen,
  26. wie beim Übersetzen, wenn das Anpassen
    der Zeitvorgabe nicht hilft,
  27. den Text des Untertitels verdichten muss,
  28. um die Lesegeschwindigkeit einzuhalten.
  29. Versuche den Untertitel
    mit dem Gesagten zu synchronisieren.
  30. Man darf das Ende des Untertitels
    ein wenig nach hinten schieben,
  31. zumal, wenn die Lesegeschwindigkeit
    dadurch geringer wird.
  32. Lass dagegen keinen Untertitel
    mehr als ungefähr 100 Millisekunden
  33. vor dem nächsten
    gesprochenen Satz beginnen.
  34. Andernfalls eröffnest du dem Zuschauer
    ein seltsames Gefühl der Vorahnung,
  35. da sie erkennen, dass die Körpersprache
    des Sprechers nicht zum Untertitel passt.
  36. Lass den Untertitel nicht länger
    als ungefähr 1 Sekunde anzeigen,
  37. nachdem der Sprecher den
    entsprechenden Teil des Vortrags sagte.
  38. Lass die Untertitel nicht mit einem Teil
    des nächsten Satzes aufhören.
  39. Bilde, so weit als möglich, Untertitel
    mit ganzen Sätzen oder Halbsätzen.
  40. Dadurch wird es einfacher zu folgen
  41. und auch einfacher zum Übersetzen,
  42. weil die Grammatik der Zielsprache
  43. es unmöglich machen kann,
    den Satz auf die Art zu teilen,
  44. wie es im Transkript geschehen ist.
  45. Berücksichtige Geräuschinformationen
    für gehörlose und schwerhörige Zuschauer.
  46. Das Verwenden von runden Klammern
  47. zeigt an, an welcher Stelle gelacht,
    Musik eingespielt und applaudiert wird,
  48. macht nicht sichtbaren
    Sprecherwechsel ersichtlich
  49. und beschreibt jedes andere Geräusch,
    das wesentlich für den Vortrag ist.
  50. Kein Untertitel soll kürzer als 1 Sekunde
    und länger als 7 Sekunden gezeigt werden.
  51. Bei längeren Musikstücken oder Applaus
  52. lässt man die Geräuschinformation
    nur die ersten 3 Sekunden anzeigen
  53. und weist dann auf das Ende
    des Geräusches hin.
  54. Wenn Text auf dem Bildschirm
    in der Vortragssprache erscheint,
  55. wie eingebettete Untertitel
    in einem Video, das gezeigt wird,
  56. transkribiere diesen Text, wenn möglich
    ohne Überlappung mit anderen Untertiteln.
  57. Das ermöglicht den Bildschirmtext
    in andere Sprachen zu übersetzen.
  58. Um anzuzeigen, dass es Bildschirmtext ist
    und nicht das, was der Sprecher sagt,
  59. setze den Text in eckige Klammern.
  60. Stelle Nachforschungen für die richtige
    Schreibweise von Eigennamen an.
  61. Wenn du nicht herausfinden kannst,
    was der Sprecher sagt,
  62. frage bei der Gruppe
    "I transcribe TEDx talks"
  63. oder bei deiner Sprachgruppe
    auf Facebook nach.
  64. Denke vor allem daran,
    dass du durch das Transkribieren
  65. der Welt einen großen Dienst erweist,
  66. weil so die Vortragsideen ein breiteres,
    weltweites Publikum zu erreichen.
  67. Wenn du mehr über das
    Transkribieren erfahren willst,
  68. schau dir unsere ausführlichere Anleitung
    "How to tackle a Transcript" an.
  69. Frohes Transkribieren und Übersetzen!