Return to Video

unclosing spezielle Inhalte (unDocumentary)

  • 0:05 - 0:11
    Wir dachten, es könnte von Interesse sein,
    ein Netzwerk von verschiedenen Räumen aufzubauen
  • 0:11 - 0:17
    und dabei auf bereits existierende Modelle zurückzugreifen,
    wie beispielsweise Hackerspaces.
  • 0:17 - 0:22
    Es ging jedoch auch darum,
    sich an den Kommunen zu orientieren
  • 0:22 - 0:24
    und zu verstehen, was dort schiefgelaufen ist.
  • 0:24 - 0:28
    Und das ist ungefähr der Ursprung
    von unMonastery.
  • 0:28 - 0:30
    unMonastery ist ein Pilotprojekt
  • 0:30 - 0:34
    und bedarf wie alle Prototypen
    einer Evaluierung.
  • 0:34 - 0:38
    Aus diesem Grund haben wir uns entschieden,
    eine Pause einzulegen
  • 0:38 - 0:40
    und ein wichtiges Event zu organisieren.
    Die Veranstaltung am 22. Juni.
  • 0:40 - 0:44
    Es wird kein Abschiedsevent sein,
  • 0:44 - 0:49
    aber eine Gelegenheit,
    zukünftige Szenarien zu entwickeln.
  • 0:49 - 0:52
    Was denke ich über das unMonastery
    in Matera?
  • 0:52 - 0:55
    Oh, ich wäre sehr froh wenn unMonastery
    in Matera bleiben könnte.
  • 0:55 - 0:58
    Ich denke, es ist ein wundervoller Ort.
  • 0:58 - 1:00
    Was ich mir für unMonastery erhoffe:
  • 1:00 - 1:02
    dass es sich über ganz Europa ausbreitet.
  • 1:02 - 1:06
    Und Matera könnte ein Zentrum
  • 1:06 - 1:09
    für all diese sozialen und technischen
  • 1:09 - 1:13
    Innovationsprojekte sein.
  • 1:13 - 1:21
    Es könnte ein Zentrum werden,
    aus dem Matera sein eigenes Wachstum entwickelt.
  • 1:21 - 1:24
    Wenn Menschen aus einer lokalen Gemeinschaft
    andere Menschen von überall auf der Welt treffen,
  • 1:24 - 1:27
    dann bewirkt diese Zusammenkunft einen neuen
    Blick auf die eigene Umgebung.
  • 1:27 - 1:30
    Das ist auch die Strategie der lokalen Entwicklung
    eines unMonastery:
  • 1:30 - 1:34
    Ihr nehmt Kontakt auf zu Leuten in Schweden,
    England, den USA, Polen und so weiter.
  • 1:34 - 1:36
    Ihr bringt sie an euren Ort.
    Und sie werden sagen:
  • 1:36 - 1:38
    „Ok. Wir haben eine Idee für euch“. Oder:
  • 1:38 - 1:41
    „Wir verstehen das so und so.“
  • 1:41 - 1:42
    Und die Leute aus der lokalen
    Bevölkerung werden sagen:
  • 1:42 - 1:43
    „Hm, vielleicht habt ihr recht. Vielleicht aber auch nicht...“
  • 1:43 - 1:47
    Und so diskutiert ihr, tauscht Argumente aus.
    Ihr arbeitet zusammen, probiert Sachen aus.
  • 1:47 - 1:53
    Und mit etwas Glück entstehen aus diesen Interaktionen
    ein paar echte Innovationen.
  • 1:53 - 1:57
    Wir haben einen ersten Workshop veranstaltet,
    um ein CoderDojo zu testen,
  • 1:57 - 2:06
    am ersten Mai, hier in Matera.
  • 2:06 - 2:07
    Es hat sehr gut funktioniert.
  • 2:07 - 2:13
    Also haben wir uns entschieden,
    einen zweiten zu machen.
  • 2:13 - 2:21
    Es gibt eine Schule hier in Matera,
    namens Pascoli.
  • 2:21 - 2:26
    Der Rektor und die Lehrer
    dieser Schule sind sehr aktiv.
  • 2:26 - 2:29
    Sie wollen Dinge verändern.
  • 2:29 - 2:35
    So haben wir uns gemeinsam entschlossen,
    einen Tag für die Kinder in Matera zu organiseren.
  • 2:35 - 2:42
    Dieses Event fand Ende Juni
    mit 60 Kindern statt.
  • 2:42 - 2:48
    Es war sehr, sehr erfolgreich.
  • 2:48 - 2:54
    Die vergangenen zwei Monate waren komplett anders
    als die ersten vier Monate.
  • 2:54 - 2:59
    Und wir konnten unsere Projekte weiterführen,
    und darüber nachdenken, wie wir sie in der Zukunft weiterentwickeln.
  • 2:59 - 3:01
    und darüber nachdenken, wie wir sie in der
  • 3:01 - 3:04
    Zukunft weiterentwickeln.
  • 3:04 - 3:08
    Wir hatten auch die Gelegenheit,
    neue Leute
  • 3:08 - 3:10
    mit verschiedenen Projekten und Ideen
  • 3:10 - 3:13
    hier nach Matera einzuladen,
  • 3:13 - 3:15
    und gemeinsam
  • 3:15 - 3:19
    mit ihnen zu arbeiten.
  • 3:19 - 3:23
    Was uns unsere Freunde
    von unMonastery geschenkt haben
  • 3:23 - 3:27
    ist ihre Zeit,
    um ein paar neue Räume zu entwickeln,
  • 3:27 - 3:29
    und uns neue Ideen zu bringen
    und mit uns zu teilen.
  • 3:29 - 3:33
    Sie haben uns das Geschenk
    ihrer Ideen gemacht.
  • 3:33 - 3:37
    Das war ohne Zweifel eine sehr wichtige Erfahrung,
  • 3:37 - 3:39
    vor allem im Hinblick auf Comitato Matera 2019.
  • 3:39 - 3:43
    Aber all dies sollte jetzt ausgewertet werden.
  • 3:43 - 3:46
    Uns kommt es jetzt darauf an,
    wie wir weitermachen sollen.
  • 3:46 - 3:50
    Denn unMonastery soll eines
    unserer Flagship-Projekte werden,
  • 3:50 - 3:53
    Wir sind bereit, an dieser Sache weiterzuarbeiten,
  • 3:53 - 3:56
    den Weg der sozialen Innovation weiterzugehen,
  • 3:56 - 4:00
    sowohl mit dem unMonastery
    als auch mit unseren anderen Projekten.
  • 4:04 - 4:09
    Ich denke, dieser Prozess hat bereits begonnen
    und er ist nicht mehr umkehrbar.
  • 4:09 - 4:13
    Es ist wie ein Uhrwerk,
    das in Bewegung gesetzt wurde.
  • 4:13 - 4:16
    Und es ist nicht etwas, was die Stadt verändern wird,
  • 4:16 - 4:20
    weil es sie nämlich bereits verändert hat.
  • 4:20 - 4:22
    Wenn wir über Wirksamkeit reden,
  • 4:22 - 4:28
    sprechen wir dann über die Wirksamkeit innerhalb eines Jahres,
    oder innerhalb von 200 Jahren?
Title:
unclosing spezielle Inhalte (unDocumentary)
Description:

ein Clip, um den Fall unOpening vom 22. Juli gewidmet. Es ist unser letzter Drehtag, und wir, ein Geschenk an unMonastery und Matera2019 machen wollten. folgen Sie uns auf www.facebook.com/undocumentary

more » « less
Video Language:
Italian
Duration:
05:17

German subtitles

Revisions Compare revisions