German subtitles

← Hidden miracles of the natural world (Versteckte Wunder der Natur)

Get Embed Code
46 Languages

Showing Revision 13 created 08/04/2014 by Angelika Lueckert Leon.

  1. Was haben Technologie,
  2. Kunst und Wissenschaft gemeinsam?
  3. Neugierde und Staunen.
  4. Sie regen zum Erforschen an.
  5. Denn wir sind umgeben
    vom Unsichtbaren.
  6. Und ich benutze gerne Filme,
  7. um uns auf eine Reise
  8. durch Zeit und Raum zu führen,
  9. das Unsichtbare sichtbar zu machen.
  10. Denn das erweitert
  11. unseren Horizont,
  12. verändert unsere Wahrnehmung,
  13. öffnet unseren Geist
  14. und berührt unser Herz.
  15. Hier also einige Ausschnitte
  16. aus meinem IMAX-3D-Film
  17. "Mysteries of the Unseen World"
    [Geheimnisse der unsichtbaren Welt]
  18. (Musik)

  19. Es gibt Bewegung,
    die zu langsam ist,

  20. um sie mit den Augen wahrzunehmen,
  21. und Zeitraffer helfen uns
    bei der Entdeckung
  22. und Erweiterung
    unserer Sicht auf das Leben.
  23. Wir können sehen, wie Organismen
    entstehen und wachsen,
  24. wie eine Kletterpflanze überlebt,
    indem sie vom Waldboden
  25. zum Sonnenlicht kriecht.
  26. Und aus einer größeren Perspektive
  27. sehen wir im Zeitraffer
    unseren Planeten in Bewegung.
  28. Wir betrachten nicht nur
    den gewaltigen Strom der Natur,
  29. sondern auch die rastlose
    Bewegung der Menschheit.
  30. Jeder bewegte Punkt steht
    für ein Passagierflugzeug
  31. und indem wir Luftverkehrsdaten
  32. im Zeitraffer darstellen,
  33. sehen wir etwas,
    das sich stets über uns befindet,
  34. doch unsichtbar ist:
  35. Das riesige Netz des Luftverkehrs
    über den Vereinigten Staaten.
  36. Das Gleiche können wir
    mit Schiffen auf See tun.
  37. Wir können im Zeitraffer die Daten
  38. einer Weltwirtschaft
    in Bewegung darstellen.
  39. Und Daten von Jahrzehnten
  40. geben uns ein Bild
    unseres gesamten Planeten
  41. als Organismus.
  42. Getragen von den zirkulierenden
    Strömungen der Ozeane
  43. und von umherwirbelnden Wolken
    in der Atmosphäre,
  44. im Takt mit Blitzen,
  45. gekrönt vom nördlichen Polarlicht.
  46. Es ist das ultimative Zeitraffer-Bild:
  47. Die mit Leben erfüllte Anatomie der Erde.
  48. Im Gegensatz dazu

  49. gibt es Dinge, die zu schnell
    für unsere Augen sind.
  50. Doch es gibt Technologien,
  51. die auch in diese Welt schauen können.
  52. Mit Hochgeschwindigkeitskameras können wir
  53. das Gegenteil des Zeitraffers erschaffen.
  54. Wir können Bilder aufnehmen,
    die 1000-fach schneller sind
  55. als unser Sehvermögen.
  56. Wir können sehen, wie
    die genialen Bausteine der Natur wirken
  57. und sie unter Umständen sogar nachbilden.
  58. Wenn eine Libelle vorbeifliegt
  59. werden Sie es womöglich nicht bemerken,
  60. doch sie ist der beste Flieger der Natur.
  61. Sie kann schweben, rückwärts fliegen
  62. und sogar kopfüber fliegen.
  63. Und indem wir den Bewegungen
    der Insektenflügel folgen,
  64. können wir den erzeugten
    Luftstrom abbilden.
  65. Keiner kannte das Geheimnis,
  66. Hochgeschwindigkeitskameras
    aber zeigen, dass Libellen
  67. alle vier Flügel in
    unterschiedlichen Richtungen
  68. gleichzeitig bewegen können.
  69. Und das Gelernte verhilft uns
  70. zu neuartigen Flugrobotern,
  71. die uns einen Blick
  72. auf wichtige und
    abgelegene Orte erlauben.
  73. Wir sind Riesen und
    bemerken die Dinge nicht,

  74. die für uns zu klein sind,
    um gesehen zu werden.
  75. Das Elektronenmikroskop
    strahlt Elektronen ab,
  76. die Bilder
  77. millionenfach vergrößern.
  78. Das ist das Ei eines Schmetterlings.
  79. Überall auf unserem Körper
    leben unsichtbare Kreaturen.
  80. Unter anderem Milben,
    die ihr gesamtes Leben
  81. auf unseren Wimpern verbringen
  82. und nachts über unsere Haut kriechen.
  83. Können Sie erraten,
    was das ist?
  84. Haifischhaut.
  85. Der Mund einer Raupe.
  86. Das Auge einer Fruchtfliege.
  87. Eine Eierschale.
  88. Ein Floh.
  89. Die Zunge einer Schnecke.
  90. Wir denken, das gesamte
    Tierreich zu kennen,
  91. aber womöglich gibt es
    Millionen kleinster Spezien,
  92. die darauf warten,
    entdeckt zu werden.
  93. Auch eine Spinne hat
    große Geheimnisse.
  94. Denn der Seidenfaden der Spinne

  95. ist stärker als Stahl,
  96. jedoch vollkommen elastisch.
  97. Diese Reise wird uns
  98. in die Nano-Welt führen.
  99. Dieser Seidenfaden
    ist 100-mal dünner
  100. als menschliches Haar.
  101. Darauf befinden sich Bakterien
  102. und neben diesen Bakterien,
    10-mal kleiner,
  103. ein Virus.
  104. Darin, 10-mal kleiner,
  105. drei DNA-Stränge.
  106. Und nah an der Grenze
    unseres stärksten Mikroskops,
  107. befinden sich einzelne Kohlenstoffatome.
  108. Mit der Spitze eines
    leistungsstarken Mikroskops
  109. können wir Atome sogar bewegen

  110. und erstaunliche
    Nano-Einheiten kreieren.
  111. Einige könnten eines Tages unseren Körper
  112. auf alle Arten von Krankheiten untersuchen
  113. und auf dem Weg
    verstopfte Arterien befreien.
  114. Winzige chemische Apparate der Zukunft
  115. könnten eines Tages die DNA reparieren.
  116. Wir stehen an der Schwelle
    zu außergewöhnlichen Fortschritten,
  117. die aus dem Drang
    entstanden sind,
  118. die Geheimnisse des Lebens zu enthüllen.
  119. Und so ist unter dem ewigen Regen
    kosmischen Staubs,
  120. die Luft voll von Pollen,

  121. Mikro-Diamanten und
    Juwelen von anderen Planeten
  122. und Supernova-Explosionen.
  123. Menschen schreiten durch ihr Leben,
  124. umgeben vom Unsichtbaren.
  125. Das Wissen, dass so viel um uns ist,
  126. das wir sehen können,
  127. verändert unser Verständnis
    von der Welt für immer.
  128. Diese unsichtbaren Welten
    betrachtend, erkennen wir,
  129. dass wir in einem lebendigen
    Universum leben,
  130. und diese neue Perspektive erzeugt Staunen
  131. und inspiriert uns dazu,
  132. Forscher in unseren
    eigenen Gärten zu werden.
  133. Wer weiß, was darauf wartet,
    von uns gesehen zu werden
  134. und welche neuen Wunder
    unser Leben verändern werden.
  135. Wir werden sehen.

  136. (Applaus)
  137. Danke. (Applaus)