YouTube

Got a YouTube account?

New: enable viewer-created translations and captions on your YouTube channel!

German subtitles

← President Obama Gives the State of the Union Address to the 112th Congress

On Tuesday, January 25, 2011, President Obama addressed the 112th Congress in his second State of the Union speech. He focused on jobs, education, and the deficit for most of the speech, saving foreign policy for the end.

Get Embed Code
20 Languages

Subtitles translated from English Showing Revision 7 created 01/29/2011 by SHAYTARDS.

  1. Dankeschön... vielen Dank... vielen Dank... Danke.

  2. Bitte nehmen Sie Platz. Ich danke Ihnen.
  3. Herr Vorsitzender, Herr Vizepräsident, Kongressabgeordnete, werte Gäste und Mitbürger:
  4. Ich möchte heute Abend zunächst den Damen und Herren des 112. Kongresses gratulieren,
  5. genauso wie unserem neuen Vorsitzenden, John Boehner. Und während wir aus diesem Anlass zusammenkommen,
  6. haben wir den leeren Stuhl in diesem Saal vor Augen
  7. und beten für die Gesundheit unserer Kollegin und Freundin Gabby Giffords.
  8. Es ist kein Geheimnis, dass wir, alle Anwesenden eingeschlossen, in den letzten zwei Jahren unsere Meinungsverschiedenheiten hatten.
  9. Die Debatten waren umstritten; wir haben erbittert um unsere Positionen gekämpft.
  10. Und das ist gut so. Das verlangt eine solide Demokratie.
  11. Das zeichnet uns als Nation aus.
  12. Aber die Tragödie von Tucson hat uns zu denken gegeben.
  13. Inmitten all des Lärms, der leidenschaftlichen und erbitterten öffentlichen Debatte,
  14. hat Tuscon uns daran erinnert, dass unabhängig davon, wer wir sind und woher wir kommen,
  15. alle Teil von etwas Größerem sind --
  16. etwas, das schwerer wiegt als die Präferenz für eine Partei oder eine bestimmte Politik.
  17. Wir sind ein Teil der amerikanischen Familie.
  18. Wir glauben daran, dass in einem Land, in dem jede Rasse und Glaubensrichtung und Auffassung zu finden ist,
  19. wir trotzdem miteinander als ein Volk verbunden sind; dass wir gemeinsame Hoffnungen und Überzeugungen teilen;
  20. dass die Träume eines kleinen Mädchens in Tuscon nicht so verschieden sind von denen unserer Kinder,
  21. und dass sie alle die Chance verdienen, erfüllt zu werden.
  22. Auch das ist es, was uns als Nation auszeichnet.
  23. Nun wird diese einfache Erkenntnis nicht von allein eine neue Ära der Kooperation einleiten.
  24. Was daraus entsteht, hängt von uns ab.
  25. Was daraus entsteht, hängt nicht davon ab, ob wir heute zusammensitzen,
  26. sondern davon, ob wir morgen zusammenarbeiten können.
  27. Ich bin überzeugt, dass wir es können. Ich bin überzeugt, dass wir es müssen.
  28. Die Menschen, die uns hierhin entsandt haben, erwarten das von uns.
  29. Mit ihren Stimmen haben sie entschieden, dass jetzt beide Parteien die Verantwortung für das Regieren tragen.
  30. Neue Gesetze können nur mit Unterstützung von Demokraten und Republikanern beschlossen werden.
  31. Wir werden gemeinsam vorankommen oder gar nicht –
  32. denn die Herausforderungen, die vor uns liegen, sind größer als eine Partei oder die Parteipolitik.
  33. Momentan geht es nicht darum, wer die nächste Wahl gewinnt - schließlich hatten wir gerade erst eine Wahl.
  34. Sondern es geht darum, ob sich neue Arbeitsplätze und Industrien in unserem Land ansiedeln, oder woanders.
  35. Ob die harte Arbeit und der Fleiß unserer Bürger belohnt werden.
  36. Es geht darum, ob wir die Führungsrolle behalten können, die Amerika
  37. nicht nur zu einem Fleck auf der Landkarte, sondern zu einem Licht für die Welt gemacht hat.
  38. Wir sind bereit für Fortschritt. Zwei Jahre nach der schlimmsten Rezession, die die meisten von uns je erlebt haben,
  39. ist der Aktienmarkt nun in voller Stärke zurück. Unternehmensgewinne steigen. Die Wirtschaft wächst wieder.
  40. Aber wir haben Fortschritt noch nie ausschließlich an diesen Maßstäben gemessen.
  41. Wir messen Fortschritt anhand der Erfolge der Menschen.
  42. Anhand der Arbeitsplätze, die sie finden und der Lebensqualität, die diese Jobs bieten.
  43. Anhand der Aussichten eines Kleinunternehmers, der davon träumt, eine gute Idee in ein blühendes Geschäft zu verwandeln.
  44. Anhand der Möglichkeiten für ein besseres Leben, die wir unseren Kindern bieten.
  45. Das ist das Projekt, an dem wir für die Amerikaner arbeiten sollen. Gemeinsam.
  46. Im Dezember haben wir das getan.
  47. Dank der von uns beschlossenen Steuersenkungen bleibt den Amerikanern jetzt etwas mehr von ihrem Lohn.
  48. Jedes Unternehmen kann die Kosten für Neuinvestitionen in diesem Jahr vollständig abschreiben.
  49. Diese von Demokraten und Republikanern unternommenen Schritte werden zum Wachstum der Wirtschaft beitragen
  50. und zu den mehr als eine Million Jobs, die im vergangenen Jahr im Privatsektor geschaffen wurden, weitere hinzufügen.
  51. Aber wir müssen noch mehr tun.
  52. Die von uns über die letzten zwei Jahre ergriffenen Maßnahmen mögen diese Rezession entschärft haben –
  53. aber um die Zukunft zu erobern, müssen wir uns mit Problemen auseinandersetzen, die über Jahrzehnte entstanden sind.
  54. Viele Zuschauer erinnern sich wahrscheinlich an Zeiten, in denen man einen guten Arbeitsplatz finden konnte,
  55. indem man sich einfach bei einer Fabrik oder einem Unternehmen in der Stadt vorstellte.
  56. Man brauchte nicht immer einen Abschluss, und die Konkurrenz beschränkte sich so ziemlich auf die eigenen Nachbarn.
  57. Wer hart arbeitete, hatte gute Chancen auf einen lebenslangen Arbeitsplatz
  58. mit anständiger Bezahlung, guten Sozialleistungen und einer gelegentlichen Beförderung.
  59. Vielleicht konnte man sogar stolz auf seine Kinder blicken, die im gleichen Unternehmen arbeiteten.
  60. Diese Welt hat sich verändert.
  61. Und für viele war die Veränderung schmerzhaft.
  62. Ich habe sie in den verschlossenen Fenstern einst florierender Fabriken gesehen
  63. und in den leeren Schaufenstern einst belebter Einkaufsstraßen.
  64. Ich habe es aus dem Frust der Amerikaner gehört, die dem Schrumpfen
  65. ihrer Gehaltsschecks oder dem Verschwinden ihrer Arbeitsplätze zusehen mussten –
  66. stolze Männer und Frauen, für die es sich anfühlt, als seien die Regeln mitten im Spiel geändert worden.
  67. Sie haben Recht. Die Regeln haben sich geändert.
  68. In einer einzigen Generation haben technologische Revolutionen unsere Art zu leben, zu arbeiten und zu handeln völlig verändert.
  69. Stahlwerke, die früher 1000 Arbeiter brauchten, schaffen das gleiche Pensum heute mit 100.
  70. Heute kann fast jeder Unternehmer ein Geschäft eröffnen, Mitarbeiter einstellen und Produkte verkaufen, wenn es eine Internetverbindung gibt.
  71. Inzwischen haben auch Länder wie China und Indien erkannt, dass sie mit ein paar Veränderungen ihrerseits
  72. in dieser neuen Welt durchaus wettbewerbsfähig sind.
  73. Also haben sie begonnen, ihre Kinder früher und besser auszubilden
  74. und legen dabei den Schwerpunkt auf Mathematik und Naturwissenschaften.
  75. Sie investieren in Forschung und neue Technologien.
  76. Erst kürzlich wurde China zur Heimat der weltgrößten privaten Forschungseinrichtung für Solarkraft
  77. und des schnellsten Computers der Welt.
  78. Also ja, die Welt hat sich verändert. Es gibt einen echten Wettbewerb um Arbeitsplätze.
  79. Aber das sollte uns nicht entmutigen. Es sollte uns anspornen.
  80. Vergessen sie nicht – trotz all den Schlägen, die wir die letzten paar Jahre eingesteckt haben,
  81. trotz all den Schwarzmalern, die unseren Niedergang vorhergesagt haben,
  82. hat Amerika immer noch die größte, erfolgreichste Volkswirtschaft der Welt.
  83. Nirgends sind Arbeitnehmer produktiver als bei uns. Kein Land hat erfolgreichere Unternehmen
  84. oder erteilt Investoren und Entrepreneure mehr Patente.
  85. Bei uns gibt es die weltbesten Hochschulen und Universitäten.
  86. Es kommen mehr Studenten zum Studieren in die Vereinigten Staaten als in jedes andere Land der Welt.
  87. Zudem sind wir das einzige Land, dessen Gründung auf einer Idee beruht –
  88. der Idee, dass jeder von uns die Chance verdient, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.
  89. Darum haben Pioniere und Einwanderer jahrhundertelang alles riskiert, um hierher zu gelangen.
  90. Deshalb lernen unsere Studenten nicht nur Formeln auswendig,
  91. sondern beantworten Fragen wie "Was hältst du von dieser Idee?
  92. Was würdest du an dieser Welt verändern? Was willst du werden, wenn du groß bist?"
  93. Es ist an uns, die Zukunft zu erobern. Aber um das zu erreichen, können wir nicht einfach stillstehen.
  94. Wie Robert Kennedy uns sagte: „Die Zukunft bekommt man nicht geschenkt. Man muss sie sich erarbeiten.“
  95. Den amerikanischen Traum zu leben, bedeutete nie, einfach bereitzustehen.
  96. Jede Generation musste für ihn Opfer bringen, kämpfen und den Anforderungen eines neuen Zeitalters gerecht werden.
  97. Nun sind wir an der Reihe. Wir wissen, wie man um die Jobs und Industrien unserer Zeit konkurriert.
  98. Wir müssen den Rest der Welt bei Innovationen, Bildung und dem Ausbau der Infrastruktur übertrumpfen.
  99. Wir müssen Amerika zum besten Wirtschaftsstandort der Welt machen.
  100. Wir müssen Verantwortung für unser Haushaltsdefizit übernehmen und unser Regierungssystem reformieren.
  101. So schaffen wir Wohlstand für unsere Bürger. So erobern wir die Zukunft.
  102. Heute Abend möchte ich darüber sprechen, wie wir das schaffen können.
  103. Der erste Schritt zur Eroberung der Zukunft ist die Förderung amerikanischer Innovationen.
  104. Keiner von uns kann mit Gewissheit vorhersagen, was die nächste Boom-Branche sein wird,
  105. oder wo neue Arbeitsplätze entstehen werden.
  106. Vor 30 Jahren konnten wir nicht ahnen, dass ein sogenanntes "Internet" eine wirtschaftliche Revolution auslösen würde.
  107. Was wir tun können – was Amerika besser kann als jeder andere –
  108. ist, die Kreativität und die Fantasie unserer Bürger anzuregen.
  109. Wir sind die Nation, die Autos in Auffahrten und Computer in Büros gestellt hat;
  110. die Nation von Edison und den Gebrüdern Wright, von Google und Facebook.
  111. In Amerika verändert Innovation nicht einfach nur unser Leben. Wir verdienen damit unseren Lebensunterhalt.
  112. Unsere freie Marktwirtschaft ist der Motor der Innovation.
  113. Aber weil es für Unternehmen nicht immer gewinnbringend ist, in Grundlagenforschung zu investieren,
  114. hat unsere Regierung schon immer Spitzenforschern und Erfindern
  115. die erforderliche Unterstützung geboten.
    So wurde auch der Weg für das Internet bereitet.
  116. So wurden Dinge wie Computerchips und GPS möglich.
  117. Denken Sie nur an all die guten Jobs – von der Fertigung bis zum Einzelhandel – die durch diese Erfolge entstanden sind.
  118. Vor einem halben Jahrhundert, als die Sowjets uns im Wettlauf ins All übertrafen, mit dem Start eines Satelliten namens Sputnik
  119. hatten wir keine Ahnung wie wir vor ihnen den Mond erreichen würden. Die Wissenschaft existierte noch nicht, noch nicht einmal NASA.
  120. Aber nach der Investition in bessere Forschung und Bildung überholten wir die Sowjets nicht nur;
  121. wir entfesselten eine Welle von Innovationen die neue Industrien und Millionen von Arbeitsplätzen hervorbrachte.
  122. Dies ist der Sputnik-Moment unserer Generation.
  123. Vor zwei Jahren habe ich gesagt, wir bräuchten einen solches Niveau von Forschung und Entwicklung,
  124. wie wir es seit dem Höhepunkt des Wettlaufs ins All nicht mehr gesehen haben.
  125. In ein paar Wochen werde ich dem Kongress ein Budget vorlegen, das uns helfen wird, dieses Ziel zu erfüllen.
  126. Wir werden in biomedizinische Forschung, Informationstechnologie und vor allem saubere Energietechnik investieren --
  127. eine Investition, die unsere Sicherheit stärken, unseren Planeten schützen
  128. und zahllose neue Arbeitsplätze schaffen wird.
  129. Schon jetzt sehen wir das Versprechen der erneuerbaren Energien.
  130. Die Brüder Robert und Gary Allen betreiben ein kleines Dachdeckerunternehmen in Michigan.
  131. Nach dem 11. September stellten sie freiwillig ihre besten Dachdecker zur Reparatur des Pentagons bereit.
  132. Aber ihr Betrieb war nur zur Hälfte ausgelastet, und die Rezession traf sie schwer.
  133. Heute wird dieser Leerraum, mit der Hilfe eines staatlichen Kredits,
  134. dazu genutzt, Solarmodule herzustellen, die im ganzen Land verkauft werden.
  135. In Roberts Worten: "Wie haben uns selbst neu erfunden."
  136. Das ist es was Amerikaner für 200 Jahren getan haben: sich selbst neu zu erfinden.
  137. Und um noch mehr Erfolgsgeschichten wie die der Gebrüder Allen zu fördern, haben wir damit begonnen, unsere Energiepolitik neu zu erfinden.
  138. Wir verteilen nicht einfach nur Geld. Wir schaffen eine Herausforderung.
  139. Wir sagen den amerikanischen Wissenschaftlern und Ingenieuren, wenn sie die besten Köpfe in ihren Bereichen zusammenbringen
  140. und sich in diesen Teams auf die schwierigsten Probleme im Bereich saubere Energien konzentrieren,
  141. dann werden wir die Apollo-Projekte unserer Zeit finanzieren.
  142. Am California Institute of Technolgy
  143. wird an einer Möglichkeit gearbeitet, Sonnenlicht und Wasser zu Kraftstoff für unsere Autos zu machen.
  144. Am Oak Ridge National Laboratory
  145. werden Supercomputer eingesetzt, um mit unseren Atomkraftwerken noch sehr viel mehr Energie zu produzieren.
  146. Mit mehr Forschung und Anreizen können wir mit Biokraftstoffen unsere Abhängigkeit von Öl beenden
  147. und so das erste Land werden, das bis 2015 eine Million Elektrofahrzeuge auf den Straßen hat.
  148. Wir müssen hinter dieser Innovation stehen.
  149. Und um das bezahlen zu können,
  150. fordere ich den Kongress auf, die Milliarden an Steuergeldern zu streichen, die wir momentan an die Ölunternehmen zahlen.
  151. Ich weiß nicht, ob Sie es bemerkt haben, aber sie kommen ganz gut allein zurecht.
  152. Statt also die Energien von gestern zu subventionieren, sollten wir in die Energien von morgen investieren.
  153. Durchbrüche im Bereich saubere Energien führen natürlich nur dann zu neuen, sauberen Arbeitsplätzen,
  154. wenn die Unternehmen wissen, dass es auch einen Markt für ihre Produkte gibt.
  155. Heute Abend fordere ich den Kongress auf, mit mir gemeinsam ein neues Ziel zu stecken:
  156. Bis 2035 werden 80% der Elektrizität in den Vereinigten Staaten aus sauberen Energien gewonnen werden.
  157. Einige befürworten Wind- und Sonnenenergie. Andere wollen Atomkraft, saubere Kohle und Erdgas.
  158. Um unser Ziel zu erreichen, brauchen wir dies alles,
  159. daher rufe ich Demokraten und Republikaner auf, in diesem Sinne zusammenzuarbeiten.
  160. Die Aufrechterhaltung unserer Führungsstärke in der Forschung und Entwicklung ist für den Erfolg Amerikas ausschlaggebend.
  161. Wenn wir allerdings die Zukunft erobern wollen, wenn wir wollen, dass Innovation zu Jobs in Amerika und nicht im Ausland führt,
  162. dann müssen wir auch den Wettlauf um die Bildung unserer Kinder gewinnen.
  163. Denken Sie darüber nach. In den nächsten zehn Jahren wird fast die Hälfte aller neuen Arbeitsplätze
  164. eine Ausbildung erfordern, die über einen High-School-Abschluss hinausgeht.
  165. Aber ein Viertel unserer Schüler beendet nicht einmal die High School.
  166. Die Qualität unseres Unterrichts in Mathematik und Naturwissenschaften bleibt hinter der vieler anderer Länder zurück.
  167. Die Vereinigten Staaten sind, was die Zahl der College-Absolventen angeht, auf den 9. Platz zurückgefallen.
  168. Die Frage lautet also, ob wir alle – als Bürger und als Eltern –
  169. bereit sind zu tun, was nötig ist, um jedem Kind die Chance auf Erfolg zu geben.
  170. Diese Verantwortung beginnt nicht in unseren Klassenzimmern, sondern in unseren Elternhäusern und Gemeinden.
  171. Die Lust am Lernen erfährt ein Kind zunächst in der Familie.
  172. Nur die Eltern können sicherstellen, dass der Fernseher ausbleibt und die Hausaufgaben gemacht werden.
  173. Wir müssen unseren Kindern beibringen, dass nicht nur der Gewinner der Super Bowl verdient, gefeiert zu werden,
  174. sondern auch der Gewinner des Wissenschaftswettbewerbs;
  175. dass Erfolg keine Folge von Ruhm oder PR-Maßnahmen ist, sondern von harter Arbeit und Disziplin.
  176. Unsere Schulen teilen diese Verantwortung mit uns.
  177. Wenn ein Kind ein Klassenzimmer betritt, sollte dies ein Ort hoher Erwartungen sein, an dem viel geleistet wird.
  178. Allerdings werden zu viele Schulen diesem Anspruch nicht gerecht.
  179. Statt also einfach ein System, das nicht funktioniert, mit Geld zu versorgen,
  180. haben wir den Wettbewerb Race to the Top ins Leben gerufen.
  181. Wir haben allen 50 Staaten gesagt:
  182. „Wenn ihr uns die innovativsten Pläne präsentiert, mit denen die Qualität der Lehrer und die Leistungen der Schüler gesteigert werden können, präsentieren wir euch das Geld."
  183. Race to the Top ist die bedeutendste Reform unserer öffentlichen Schulen, die es in der letzten Generation gegeben hat.
  184. Für weniger als ein Prozent dessen, was wir jedes Jahr für Bildung ausgeben, hat sie über 40 Staaten dazu gebracht,
  185. ihre Maßstäbe für Lehre und Lernen anzuheben.
  186. Diese Maßstäbe wurden übrigens nicht von Washington entwickelt,
  187. sondern von Gouverneuren der Republikaner und Demokraten im ganzen Land. Race to the Top sollte der Ansatz sein,
  188. den wir dieses Jahr verfolgen, wenn wir das Gesetz "Kein Kind wird zurückgelassen" durch ein Gesetz ersetzen,
  189. das flexibler und auf das ausgerichtet ist, was für unsere Kinder am besten ist.
  190. Denn wir wissen, was für unsere Kinder erreichbar ist, wenn Reformen nicht nur von oben vorgegeben,
  191. sondern von Lehrern und Direktoren, Elternvertretungen und Gemeinden vor Ort ausgearbeitet werden.
  192. Nehmen wir eine Schule wie die Bruce-Randolph-Schule in Denver.
  193. Vor drei Jahren wurde sie als eine der schlechtesten Schulen in Colorado eingestuft, gelegen im Grenzgebiet zweier rivalisierender Banden.
  194. Aber im Mai letzten Jahres machten 97% der Schüler der letzten Jahrgangsstufe ihren Abschluss.
  195. Die meisten von ihnen werden die ersten in ihrer Familie sein, die das College besuchen.
  196. Im ersten Jahr nach der Verwandlung der Schule
  197. musste sich die Direktorin, die das alles möglich gemacht hatte, die Tränen wegwischen, als ein Schüler zu ihr sagte:
  198. "Danke, Frau Waters, dass Sie gezeigt haben, dass wir klug sind und es schaffen können."
  199. Das können gute Schulen schaffen, und wir wollen im ganzen Land gute Schulen haben.
  200. Uns muss außerdem bewusst sein, dass – nach den Eltern –
  201. die Frau oder der Mann vorne an der Tafel den größten Einfluss auf den Erfolg eines Kindes hat.
  202. In Südkorea werden Lehrer als Menschen bezeichnet, die "Nationen aufbauen".
  203. Es wird Zeit, dass wir hier in Amerika die Menschen, die unsere Kinder unterrichten, mit ebensolchem Respekt behandeln.
  204. Wir wollen gute Lehrer belohnen und dürfen für schlechte Lehrer keine Rechtfertigungen mehr suchen.
  205. In den nächsten zehn Jahren, in denen sehr viele Lehrer aus den geburtenstarken Jahrgängen in Rente gehen werden,
  206. wollen wir 100.000 neue Lehrer für die Bereiche Naturwissenschaften, Technologie, Maschinenbau und Mathematik fortbilden.
  207. Jedem jungen Menschen, der heute Abend zuhört und gerade über seine Berufswahl nachdenkt, möchte ich sagen:
  208. Wenn ihr im Leben eures Landes etwas bewirken wollt,
  209. wenn ihr im Leben eines Kindes etwas bewirken wollt, dann werdet Lehrer. Euer Land braucht euch.
  210. Natürlich endet der Bildungswettlauf nicht mit dem High-School-Abschluss.
  211. Um mithalten zu können, muss jeder Amerikaner einen höheren Bildungsabschluss erreichen können.
  212. Deshalb haben wir die ungerechtfertigten Subventionen für Banken abgeschafft und die Ersparnisse daraus dafür eingesetzt,
  213. eine Collegeausbildung für Millionen von Studenten erschwinglich zu machen.
  214. Dieses Jahr fordere ich den Kongress auf, noch weiter zu gehen und unsere Steuervergünstigung für Studiengebühren,
  215. die sich für vier Jahre College auf 10.000 US-Dollar summiert, dauerhaft umzusetzen.
  216. Weil man sich in der heutigen schnell veränderlichen Wirtschaftswelt für neue Berufe und Karrieren weiterbilden muss,
  217. beleben wir auch die so genannten Community Colleges neu.
  218. Im vergangenen Monat habe ich das Potenzial dieser Schulen an der Forsyth Tech in North Carolina gesehen.
  219. Viele der Studenten dort haben in den Fabriken in der Umgebung gearbeitet, die die Stadt inzwischen verlassen haben.
  220. Kathy Proctor, eine Mutter von zwei Kindern,
  221. hatte seit ihrem 18. Lebensjahr in der Möbelindustrie gearbeitet.
  222. Sie erzählte mir, dass sie jetzt, mit 55 Jahren, ihren Abschluss in Biotechnologie mache,
  223. nicht, weil es in der Möbelfabrik keine Arbeit mehr gäbe,
  224. sondern weil sie ihre Kinder dazu inspirieren wolle, ebenfalls ihre Träume zu verwirklichen.
  225. Kathy sagte: "Ich hoffe, es zeigt ihnen, dass man nie aufgeben darf."
  226. Wenn wir diese Maßnahmen ergreifen, wenn wir die Aussichten für alle Kinder verbessern
  227. und ihnen vom Tag ihrer Geburt bis zu ihrem letzten Arbeitsplatz
  228. die bestmögliche Chance auf Bildung geben,
  229. werden wir das Ziel erreichen, das ich vor zwei Jahren gesteckt habe: Bis zum Ende des Jahrzehnts
  230. werden die Vereinigten Staaten wieder den höchsten Anteil an College-Absolventen auf der Welt haben.
  231. Noch eine letzte Anmerkung zur Bildung.
  232. Heute gibt es Hunderttausende Schüler an unseren Schulen, die Höchstleistungen vollbringen, aber keine amerikanischen Staatsbürger sind.
  233. Einige sind Kinder von Menschen, die ohne Papiere hier arbeiten, die aber am Tun ihrer Eltern keine Schuld tragen.
  234. Sie sind als Amerikaner aufgewachsen und leisten den Treueschwur auf die Flagge,
  235. leben aber trotzdem jeden Tag mit der drohenden Abschiebung.
  236. Andere kommen aus dem Ausland zum Studium an unsere Colleges und Universitäten.
  237. Aber sobald sie einen erweiterten Abschluss erhalten, schicken wir sie wieder nach Hause, um gegen uns anzutreten. Das ergibt keinen Sinn.
  238. Meines Erachtens sollten wir uns ein für alle Mal mit dem Thema der illegalen Einwanderung auseinandersetzen.
  239. Ich bin bereit, mit Republikanern und Demokraten zusammenzuarbeiten, um unsere Grenzen zu schützen,
  240. unsere Gesetze durchzusetzen und uns mit dem Problem der Millionen von Menschen auseinanderzusetzen, die hier ohne Papiere arbeiten und im Verborgenen leben.
  241. Ich weiß, diese Debatte wird schwierig und zeitaufwändig werden. Aber wir sollten uns heute Abend darauf einigen, diese Anstrengung zu unternehmen.
  242. Wir sollten damit aufhören, talentierte, verantwortungsbewusste junge Menschen auszuweisen, die in unseren Labors arbeiten,
  243. neue Unternehmen gründen und dieses Land zusätzlich bereichern könnten.
  244. Der dritte Schritt zur Eroberung der Zukunft ist der Wiederaufbau der Vereinigten Staaten.
  245. Um unser Land für neue Unternehmen attraktiv zu machen, benötigen wir die schnellsten und verlässlichsten Wege, um Menschen,
  246. Güter und Informationen zu transportieren – von Hochgeschwindigkeitszügen bis zu schnellen Internetverbindungen.
  247. Unsere Infrastruktur war einmal die beste, aber unser Vorsprung ist dahin geschmolzen.
  248. In Südkorea haben mehr Wohnungen Internetzugang als hier.
  249. Einige europäische Länder und Russland investieren mehr in ihre Straßen und Zugverbindungen als wir.
  250. China baut schnellere Züge und modernere Flughäfen.
  251. Unsere eigenen Ingenieure haben die Infrastruktur unseres Landes mit einer "fünf" benotet.
  252. Wir müssen besser werden. Die Vereinigten Staaten sind das Land, das die transkontinentale Zugverbindung gebaut,
  253. ländlichen Gegenden Elektrizität gebracht und ein landesweites Autobahnsystem aufgebaut hat.
  254. Die Arbeitsplätze durch diese Projekte sind nicht nur entstanden, weil Gleise verlegt oder Straßen asphaltiert wurden.
  255. Sie entstanden in den Unternehmen, die in der Nähe eines neuen Bahnhofs oder einer neuen Autobahnausfahrt gegründet wurden.
  256. In den letzten beiden Jahren haben wir damit begonnen, für das 21. Jahrhundert zu bauen,
  257. ein Projekt, das Tausende neue Arbeitsplätze in der schwer angeschlagenen Bauwirtschaft schafft.
  258. Heute Abend schlage ich vor, dass wir diese Anstrengungen nochmals verdoppeln.
  259. Wir werden mehr Arbeitsplätze für Amerikaner schaffen, die kaputte Straßen und Brücken reparieren.
  260. Wir werden sicherstellen, dass das vollständig bezahlt wird, attraktiv für private Investitionen ist
  261. und darauf basiert, was für die Wirtschaft am besten ist, nicht für die Politiker.
  262. Unser Ziel ist es, dass 80 Prozent aller Amerikaner in 25 Jahren eine Anbindung an Hochgeschwindigkeitszüge haben,
  263. die es ermöglichen, doppelt so schnell von einem Ort zum anderen zu gelangen wie mit dem Auto.
  264. Bei einigen Reisen wird man auf diesen Verbindungen sogar schneller sein als mit dem Flugzeug – und das ganz ohne Abtasten.
  265. Während wir hier sprechen, werden bereits Strecken in Kalifornien und im Mittelwesten gebaut.
  266. Innerhalb der nächsten fünf Jahre werden wir es der Wirtschaft ermöglichen,
  267. für 98 Prozent aller Amerikaner die nächste Generation des schnellen, drahtlosen Internetzugangs zu installieren.
  268. Es geht dabei nicht nur um Schnelligkeit und weniger unterbrochene Anrufe.
  269. Es geht darum, jeden Teil der Vereinigten Staaten an das digitale Zeitalter anzuschließen.
  270. Es geht um eine ländliche Gemeinde in Iowa oder Alabama, deren Landwirte und Kleinunternehmer
  271. ihre Erzeugnisse dann in der ganzen Welt verkaufen können.
  272. Es geht um den Feuerwehrmann, der dann die Baupläne eines brennenden Gebäudes auf ein tragbares Gerät herunterladen kann,
  273. um den Studenten, der im Unterricht ein digitales Lehrbuch benutzt
  274. oder um eine Patientin, die sich per Videotelefonie mit ihrem Arzt unterhält.
  275. All diese Investitionen – in Innovation, Bildung und Infrastruktur –
  276. werden Amerika zu einem besseren Ort für Geschäftstätigkeiten und die Schaffung von Arbeitsplätzen machen.
  277. Um unseren Unternehmen im Wettbewerb zu helfen, müssen wir allerdings auch Hindernisse aus dem Weg räumen, die ihrem Erfolg im Weg stehen.
  278. Im Laufe der Jahre hat eine Vielzahl von Lobbyisten so an den Steuergesetzen gebastelt, dass bestimmte Unternehmen und Industrien davon profitieren.
  279. Wer einen Buchhalter oder Rechtsanwalt hat, der sich mit dem System auskennt, kann die Steuer am Ende womöglich sogar vollständig umgehen.
  280. Aber alle anderen zahlen eine der höchsten Körperschaftssteuern weltweit.
  281. Das ist nicht sinnvoll und muss sich ändern.
  282. Heute Abend fordere ich also Demokraten und Republikaner auf, das System zu vereinfachen.
  283. Die Lücken zu stopfen. Gleiche Voraussetzungen zu schaffen.
  284. Und die Ersparnisse einzusetzen, um die Körperschaftssteuer zum ersten Mal seit 25 Jahren zu senken, ohne unser Defizit zu erhöhen.
  285. Um Unternehmen zu helfen, mehr Produkte ins Ausland zu verkaufen, haben wir es uns zum Ziel gesetzt, unsere Exporte bis 2014 zu verdoppeln.
  286. Denn je mehr wir exportieren, desto mehr Arbeitsplätze schaffen wir in unserem Land. Unsere Exportzahlen steigen bereits.
  287. Kürzlich haben wir Abkommen mit Indien und China unterzeichnet, die in den Vereinigten Staaten mehr als 250.000 Stellen schaffen werden.
  288. Und im letzten Monat haben wir ein Handelsabkommen mit Südkorea abgeschlossen, das mindestens 70.000 amerikanische Jobs sichern wird.
  289. Dieses Abkommen hat die beispiellose Unterstützung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes, der Demokraten und Republikaner,
  290. und ich fordere diesen Kongress auf, es so bald wie möglich zu verabschieden.
  291. Bevor ich mein Amt antrat, habe ich deutlich gesagt, dass wir unsere Handelsabkommen durchsetzen würden
  292. und dass ich nur Abkommen unterzeichnen würde, die unsere Versprechen an amerikanische Arbeitnehmer halten und die Schaffung amerikanischer Jobs fördern.
  293. Das haben wir mit Korea getan und das habe ich auch vor, wenn wir die Verhandlungen mit
  294. Panama und Kolumbien und unsere Handelsgespräche im asiatisch-pazifischen Raum und weltweit fortsetzen.
  295. Um Wachstums- und Investitionshemmnisse zu verringern, habe ich eine Überprüfung der gesetzlichen Bestimmungen angeordnet.
  296. Wenn wir Bestimmungen entdecken, die Unternehmen unnötig belasten, werden wir diese ändern.
  297. Ich werde nicht zögern, sinnvolle Maßnahmen zum Schutz der amerikanischen Bevölkerung zu schaffen oder durchzusetzen.
  298. Das machen wir in unserem Land seit mehr als einhundert Jahren. Deshalb kann man unsere Nahrungsmittel bedenkenlos essen,
  299. unser Wasser bedenkenlos trinken und unsere Luft bedenkenlos atmen. Deshalb haben wir Geschwindigkeitsbegrenzungen und Gesetze, die Kinderarbeit verbieten.
  300. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr Verbraucherschutzregelungen gegen
  301. versteckte Gebühren und Vertragsstrafen von Kreditkartenunternehmen und neue Regelungen zum Abwenden einer erneuten Finanzkrise eingeführt.
  302. Und deshalb haben wir ein Gesetz verabschiedet, das die Krankenversicherungen endlich daran hindert, Patienten auszubeuten.
  303. Ich habe gehört, dass einige von Ihnen noch immer Bedenken wegen des neuen Krankenversicherungsgesetzes haben.
  304. Ich bin der erste, der sagt, dass alles verbessert werden kann.
  305. Wenn Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Gesetzes durch bessere oder günstigere Pflege haben,
  306. dann freue ich mich auf unsere Zusammenarbeit.
  307. Wir können sofort anfangen und einen Fehler im Gesetz korrigieren,
  308. der kleine Unternehmen mit einem unnötig hohen Buchhaltungsaufwand belastet hat.
  309. Ich bin allerdings nicht bereit, in eine Zeit zurückzukehren, in der Versicherungsunternehmen
  310. Menschen noch wegen Vorerkrankungen die Versicherung verweigern konnten.
  311. Ich bin nicht bereit, James Howard, einem Hirnkrebspatienten aus Texas, zu sagen,
  312. dass seine Behandlung vielleicht nicht übernommen wird.
  313. Ich bin nicht bereit, Jim Houser, einem Kleinunternehmer aus Oregon, zu sagen,
  314. dass er nun wieder 5.000 Dollar mehr für die Versicherung seiner Angestellten zahlen muss.
  315. Während ich hier mit Ihnen spreche, macht dieses Gesetz verschreibungspflichtige Medikamente für Senioren günstiger
  316. und gibt unversicherten Studenten die Möglichkeit, bei ihren Eltern mitversichert zu bleiben.
  317. Anstatt also die Kämpfe der letzten zwei Jahre erneut auszufechten, sollten wir korrigieren, was zu korrigieren ist und uns der Zukunft zuwenden.
  318. Der letzte Schritt – ein entscheidender Schritt –
  319. um die Zukunft zu erobern, ist sicherzustellen, dass wir nicht unter einem Schuldenberg begraben werden.
  320. Wir haben ein Haushaltsdefizit übernommen, das vor beinahe zehn Jahren seinen Anfang nahm.
  321. Im Zuge der Finanzkrise war das teilweise auch nötig, damit weiter Kredite vergeben
  322. und Stellen erhalten werden konnten und die Menschen mehr Geld in der Tasche hatten.
  323. Aber jetzt, da der schlimmste Teil der Rezession vorüber ist, müssen wir der Tatsache ins Auge blicken,
  324. dass unsere Regierung mehr ausgibt als sie einnimmt. Das ist nicht nachhaltig.
  325. Jeden Tag bringen Familien Opfer, um im Rahmen ihrer Verhältnisse zu leben. Sie verdienen eine Regierung, die dasselbe tut.
  326. Daher schlage ich heute Abend vor,
  327. dass wir die Inlandsausgaben für die nächsten fünf Jahre einfrieren.
  328. Das würde unser Defizit in den kommenden zehn Jahren um mehr als 400 Milliarden Dollar senken und die nicht zweckgebundenen Ausgaben
  329. auf ein so niedriges Niveau absenken wie seit Dwight Eisenhowers Präsidentschaftszeit nicht mehr.
  330. Dieser Ausgabenstopp wird schmerzhafte Einschnitte erforderlich machen.
  331. Wir haben bereits die Gehälter unserer schwer arbeitenden Staatsangestellten für die nächsten zwei Jahre eingefroren.
  332. Ich habe Kürzungen in Bereichen vorgeschlagen, die mir sehr am Herzen liegen, wie bei Aktionsprogrammen in den Kommunen.
  333. Der Verteidigungsminister hat ebenfalls zugestimmt, mehrere Milliarden Dollar einzusparen,
  334. auf die das Militär ihm und seinen Generälen zufolge verzichten kann.
  335. Ich bin mir bewusst, dass einige in dieser Kammer bereits weitergehende Kürzungen vorgeschlagen haben
  336. und bin bereit, alles zu streichen, worauf wir wirklich verzichten können.
  337. Aber wir müssen sicherstellen, dass wir das nicht zu Lasten der Bürger tun, die am meisten Unterstützung benötigen.
  338. Und wir müssen sicherstellen, dass unsere Kürzungen wirklich überflüssige Ausgaben betreffen.
  339. Das Defizit zu verringern, indem wir Investitionen in Innovationen und Bildung kürzen,
  340. wäre in etwa so, als würde man ein überladenes Flugzeug leichter machen, indem man seine Triebwerke entfernt.
  341. Anfangs fühlt es sich vielleicht so an, als fliege man höher, aber die Folgen würden nicht lange auf sich warten lassen.
  342. Die meisten Kürzungen und Einsparungen, die ich vorgeschlagen habe, betrafen nur die Inlandsausgaben,
  343. die etwas mehr als 12 Prozent unseres Gesamthaushalts ausmachen.
  344. Um weitere Fortschritte zu machen, müssen wir aufhören, uns einzureden, dass es mit der Kürzung solcher Ausgaben getan sein wird.
  345. Das wird es nicht.
  346. Der überparteiliche Finanzausschuss, den ich im vergangenen Jahr ins Leben gerufen habe, hat das überaus deutlich gemacht.
  347. Ich bin nicht mit allen Vorschlägen des Ausschusses einverstanden, aber dort wurden wichtige Fortschritte erzielt.
  348. Und dessen Schlussfolgerung ist, dass wir unser Defizit nur bekämpfen können, wenn wir übermäßige Ausgaben kürzen,
  349. wo immer wir ihnen begegnen – bei den Ausgaben im Inland, im Verteidigungshaushalt, in der Gesundheitsversorgung
  350. oder bei Steuererleichterungen und Steuerschlupflöchern.
  351. Das bedeutet weitere Kürzungen in der Gesundheitsversorgung, einschließlich Programmen wie Medicare und Medicaid,
  352. den größten Einzelposten unseres langfristigen Defizits.
  353. Die Reform der Krankenversicherung wird den Anstieg dieser Kosten verlangsamen,
  354. was auch ein Grund dafür ist, dass parteiunabhängige Wirtschaftsexperten gesagt haben,
  355. dass die Aufhebung der Gesundheitsreform unser Defizit um eine Viertelbillion Dollar erhöhen würde.
  356. Trotzdem bin ich bereit, andere Möglichkeiten zur Senkung der Kosten in Betracht zu ziehen, auch die, die im letzten Jahr
  357. von den Republikanern vorgeschlagen wurde: Eine Reform der Bestimmungen über Behandlungsfehler, um unbegründete Prozesse einzudämmen.
  358. Um eine gute Basis zu schaffen, sollten wir auch eine überparteiliche Lösung finden,
  359. um die Sozialversicherung für zukünftige Generationen zu festigen.
  360. Und das müssen wir tun, ohne damit jetzige Rentner, die Schutzbedürftigsten unter uns
  361. oder Menschen mit Behinderungen einem Risiko auszusetzen, ohne Zuwendungen für zukünftige Generationen zu kürzen
  362. und ohne das garantierte Renteneinkommen der Amerikaner den Launen der Aktienmärkte zu unterwerfen.
  363. Und wenn es uns mit der Verringerung des Defizits wirklich ernst ist,
  364. können wir uns einfach keine dauerhafte Ausdehnung der Steuererleichterungen für die wohlhabendsten 2% der Bevölkerung leisten.
  365. Bevor wir unseren Schulen Gelder oder unseren Studierenden Stipendien wegnehmen,
  366. sollten wir Millionäre auffordern, auf ihre Steuererleichterungen zu verzichten.
  367. Dabei geht es nicht darum, sie für ihren Erfolg zu bestrafen. Es geht darum, Amerika erfolgreicher zu machen.
  368. Tatsächlich wäre das Beste, was wir bei den Steuern für alle Amerikaner tun könnten, die jeweiligen Steuergesetze zu vereinfachen.
  369. Das wird schwierig werden, aber Mitglieder beider Parteien haben ihr Interesse daran geäußert
  370. und ich bin bereit, mich ihnen anzuschließen.
  371. Es ist Zeit, zu handeln.
  372. Es ist Zeit, dass beide Seiten und beide Kammern des Kongresses – Demokraten und Republikaner –
  373. einen grundsätzlichen Kompromiss eingehen, der dies ermöglicht.
  374. Wenn wir die schwierigen Entscheidungen, die unser Defizit senken, jetzt fällen,
  375. können wir die Investitionen tätigen, die wir brauchen, um die Zukunft zu erobern.
  376. Und ich gehe noch einen Schritt weiter.
  377. Wir sollten den Menschen in unserem Land nicht nur eine Regierung geben, die weniger Ausgaben verursacht.
  378. Wir sollten ihnen auch eine kompetentere und effizientere Regierung geben.
  379. Wir können die Zukunft nicht mit einer Regierung erobern, die in der Vergangenheit verhaftet ist.
  380. Wir leben und arbeiten im Informationszeitalter, aber die letzte Umstrukturierung
  381. der Regierung wurde in der Zeit der Schwarz-Weiß-Fernseher vorgenommen.
  382. Es gibt zwölf unterschiedliche Behörden, die sich mit Exporten befassen.
  383. Es gibt mindestens fünf verschiedene Behörden, die für Wohnungsbau zuständig sind.
  384. Und das hier ist mein Lieblingsbeispiel: Das Innenministerium ist für Lachse im Süßwasser zuständig,
  385. aber sobald sie sich im Salzwasser befinden, fallen sie in den Aufgabenbereich des Handelsministeriums.
  386. Und ich habe gehört, dass es noch komplizierter wird, wenn sie erst einmal geräuchert wurden.
  387. Wir haben in den letzten zwei Jahren bei der Nutzung von Technologien und der der Abschaffung von Überflüssigem große Fortschritte gemacht.
  388. Veteranen können ihre elektronisch gespeicherten Krankenakten nun per Mausklick herunterladen.
  389. Wir verkaufen massenweise staatliche Büroflächen, die jahrelang ungenutzt waren,
  390. und werden durch den Abbau von Bürokratie noch mehr davon loswerden. Aber wir müssen in größerem Maßstab denken.
  391. In den kommenden Monaten wird meine Regierung einen Vorschlag ausarbeiten, um die Bundesregierung so zu verschlanken, zu konsolidieren
  392. und neu zu organisieren, dass es dem Ziel, Amerika wettbewerbsfähiger zu machen, dienlich ist.
  393. Ich werde diesen Vorschlag dem Kongress zur Abstimmung vorlegen – und wir werden darauf drängen, dass er verabschiedet wird.
  394. In diesem Jahr werden wir auch daran arbeiten, das Vertrauen der Menschen in die Regierung wieder aufzubauen.
  395. Weil Sie es verdienen, genau zu wissen, wie und wo Ihre Steuergelder ausgegeben werden,
  396. wird es zum ersten Mal in der Geschichte eine Internetseite geben, auf der Sie diese Informationen abrufen können.
  397. Weil Sie verdienen zu wissen, wann ihre gewählten Regierungsvertreter sich mit Lobbyisten treffen,
  398. fordere ich den Kongress auf zu tun, was das Weiße Haus schon länger tut: Stellen Sie diese Informationen ins Internet.
  399. Und weil die Menschen in den Vereinigten Staaten verdienen zu wissen, dass die Gesetzgebung nicht durch Sonderinteressen
  400. und bestimmte Lieblingsprojekte gebremst wird, möchte ich beiden Parteien im Kongress Folgendes sagen:
  401. Wenn auf meinem Schreibtisch ein Gesetzesentwurf landet, der die Zweckbindung von Geldern vorsieht, dann werde ich ihn ablehnen.
  402. Eine Regierung des 21. Jahrhunderts, die offen und kompetent ist. Eine Regierung, die nicht über ihre Verhältnisse lebt.
  403. Eine Wirtschaft, die von neuen Fähigkeiten und Ideen angetrieben wird.
  404. Unser Erfolg in dieser neuen und sich verändernden Welt wird Reformen, Verantwortungsbewusstsein und Innovationen erfordern.
  405. Er wird auch verlangen, dass wir unser außenpolitisches Engagement auf ein neues Niveau anheben.
  406. Ebenso wie Jobs und Unternehmen Grenzen überschreiten können, können das auch neue Bedrohungen und Herausforderungen.
  407. Ost und West sind nicht mehr durch eine Mauer voneinander getrennt, und es gibt keine Supermacht, die sich gegen uns stellt.
  408. Also müssen wir unsere Feinde bekämpfen, wo immer sie sich befinden,
  409. und Koalitionen bilden, die über regionale, ethnische und religiöse Grenzen hinausgehen.
  410. Das moralische Vorbild Amerikas muss all jenen ein leuchtendes Beispiel sein, die sich nach Freiheit, Gerechtigkeit und Würde sehnen.
  411. Und weil wir mit dieser Arbeit begonnen haben, können wir heute sagen,
  412. dass die amerikanische Führungsstärke erneuert wurde und das Ansehen der Vereinigten Staaten wiederhergestellt ist.
  413. Sehen wir uns den Irak an, den beinahe 100.000 unserer mutigen Frauen und Männer erhobenen Hauptes verlassen haben,
  414. wo keine amerikanischen Kampfpatrouillen mehr im Einsatz sind, die Gewalt zurückgegangen ist und eine neue Regierung gebildet wurde.
  415. In diesem Jahr werden unsere zivilen Helfer eine dauerhafte Partnerschaft mit der Bevölkerung des Irak schmieden,
  416. während wir unsere Aufgabe zu Ende bringen, unsere Truppen aus dem Land abzuziehen.
  417. Das Versprechen der Vereinigten Staaten wurde gehalten; der Krieg im Irak neigt sich dem Ende zu.
  418. Natürlich planen die Al Kaida und ihre Verbündeten weiterhin Anschläge gegen uns, während wir hier miteinander sprechen.
  419. Dank unserer Geheimdienst- und Strafverfolgungsexperten
  420. vereiteln wir solche Pläne und sichern unsere Städte und unseren Luftraum.
  421. Und wenn Extremisten versuchen, innerhalb der Grenzen unseres Landes zu Gewaltakten anzustiften, reagieren wir
  422. mit der Kraft unserer Gemeinden, unter Achtung der Rechtsstaatlichkeit
  423. und mit der Überzeugung, dass amerikanische Muslime Teil unserer amerikanischen Familie sind.
  424. Wir haben den Kampf gegen die Al Kaida und ihre Verbündeten ins Ausland getragen. In Afghanistan
  425. haben unsere Truppen Taliban-Hochburgen eingenommen und afghanische Sicherheitskräfte ausgebildet.
  426. Unser Ziel ist klar: Indem wir die Taliban daran hindern, die afghanische Bevölkerung erneut in den Würgegriff zu nehmen,
  427. verweigern wir der Al Kaida den Rückzugsort, der Ausgangspunkt für die Angriffe vom 11. September war.
  428. Dank unserer heldenhaften Soldaten und zivilen Einsatzkräfte werden weniger Afghanen von Aufständischen beherrscht.
  429. Es wird noch weitere schwere Gefechte geben, und die afghanische Regierung wird ihr Land besser regieren müssen.
  430. Aber wir stärken die Kapazitäten der afghanischen Bevölkerung und bauen eine dauerhafte Partnerschaft mit ihr auf.
  431. Dieses Jahr werden wir mit knapp 50 anderen Ländern zusammenarbeiten und mit der Übergabe der Verantwortung an eine afghanische Führung beginnen.
  432. Und dieses Jahr im Juli werden wir anfangen, unsere Truppen nach Hause zu holen.
  433. In Pakistan steht die Führung der Al Kaida stärker unter Druck als jemals zuvor seit 2001.
  434. Ihre Anführer und Mitglieder werden von den Kampfschauplätzen beseitigt. Ihre Rückzugsgebiete schrumpfen.
  435. Und wir haben von der afghanischen Grenze eine Botschaft an die arabische Halbinsel und den Rest der Welt ausgesendet:
  436. Wir werden nicht nachlassen, wir werden nicht ins Wanken geraten, und wir werden sie besiegen.
  437. Auch die Bemühungen, die gefährlichsten Kriegswaffen zu sichern, spiegeln amerikanische Führungskraft wider.
  438. Weil Republikaner und Demokraten den neuen START-Vertrag angenommen haben,
  439. werden weit weniger Atomwaffen und Abschussvorrichtungen gebaut werden.
  440. Weil wir die ganze Welt zusammengebracht haben, werden nukleare Materialien auf allen Kontinenten
  441. sicher verwahrt, damit sie niemals Terroristen in die Hände fallen.
  442. Wegen diplomatischer Anstrengungen mit dem Ziel, Iran zum Einhalten seiner Verpflichtungen zu zwingen,
  443. ist die iranische Regierung jetzt mit schärferen Sanktionen konfrontiert als je zuvor.
  444. Und auf der koreanischen Halbinsel stehen wir unserem Verbündeten Südkorea zur Seite
  445. und verlangen, dass Nordkorea sein Versprechen hält, sein Atomprogramm zu beenden.
  446. Das ist nur ein Teil unserer Bemühungen, eine Welt zu schaffen, die Frieden und Wohlstand fördert.
  447. Mit unseren europäischen Verbündeten haben wir die NATO wiederbelebt
  448. und unsere Zusammenarbeit auf allen Gebieten, vom Kampf gegen den Terrorismus bis zur Raketenabwehr, intensiviert.
  449. Wir haben einen Neustart unserer Beziehungen mit Russland erreicht, asiatische Bündnisse gestärkt
  450. und neue Partnerschaften mit Ländern wie Indien aufgebaut.
  451. Diesen März werde ich nach Brasilien, Chile und El Salvador reisen,
  452. um neue Bündnisse für Fortschritt auf dem amerikanischen Kontinent zu schaffen.
  453. Überall auf der Welt stehen wir denen zur Seite, die Verantwortung übernehmen – wir helfen Landwirten, mehr Nahrungsmittel anzubauen,
  454. unterstützen Ärzte, die sich um kranke Menschen kümmern,
  455. und bekämpfen die Korruption, die Gesellschaften zerstören und Menschen ihrer Chancen berauben kann.
  456. Die jüngsten Ereignisse haben uns gezeigt, dass das, was uns auszeichnet, nicht nur unsere Macht sein darf –
  457. es muss auch die zugrunde liegende Absicht sein.
  458. Im Südsudan konnten die Menschen – mit unserer Hilfe – nach Jahren des Krieges endlich die Unabhängigkeit wählen.
  459. Tausende stellten sich schon vor dem Morgengrauen an.
  460. Die Menschen tanzten auf den Straßen. Ein Mann, der vier seiner Brüder im Krieg verloren hatte, beschrieb die Szenerie so:
  461. "Das war die längste Zeit meines Lebens ein Schlachtfeld. Jetzt wollen wir frei sein."
  462. In Tunesien haben wir den gleichen Wunsch nach Freiheit gesehen,
  463. auch dort hat sich der Wille des Volkes als stärker erwiesen als die Anweisungen eines Diktators.
  464. Und lassen Sie uns heute Abend deutlich sagen: Amerika steht der Bevölkerung Tunesiens zur Seite
  465. und unterstützt das Streben aller Menschen nach Demokratie.
  466. Wir dürfen nie vergessen, dass die Dinge, für die wir gekämpft haben,
  467. in den Herzen der Menschen überall auf der Welt leben.
  468. Und wir müssen uns immer daran erinnern, dass diejenigen Amerikaner, die in diesem Kampf die schwerste Last
  469. getragen haben, die Frauen und Männer sind, die im Dienste unseres Landes stehen.
  470. Heute möchte ich, dass wir mit einer Stimme erneut erklären, dass
  471. unser Land in der Unterstützung unserer Truppen und ihrer Familien vereint ist.
  472. Wir sollten ihnen ebenso zuverlässig dienen, wie sie uns gedient haben – indem wir ihnen die Ausrüstung geben, die sie brauchen,
  473. sie mit der Pflege und den Zuwendungen versehen, die sie verdient haben,
  474. und indem wir unsere Veteranen in die große Aufgabe einbinden, unser Land weiterzubringen.
  475. Unsere Soldaten kommen aus allen Winkeln dieses Landes – sie sind Schwarze, Weiße, Latinos, Asiaten und amerikanische Ureinwohner.
  476. Sie sind Christen und Hindus, Juden und Muslime. Und – ja, wir wissen, dass einige von ihnen homosexuell sind.
  477. Ab diesem Jahr wird keinem Amerikaner mehr aufgrund dessen, wen er liebt
  478. verboten werden, seinem Land zu dienen.
  479. Und mit dieser Änderung rufe ich all unsere Colleges auf,
  480. unseren Militärausbildern und dem Ausbildungskorps für Reserveoffiziere die Türen zu öffnen.
  481. Es ist an der Zeit, die spaltenden Kämpfe der Vergangenheit hinter uns zu lassen.
  482. Es ist an der Zeit, als eine Nation in die Zukunft zu gehen.
  483. Wir sollten uns über die Arbeit, die vor uns liegt, keine Illusionen machen.
  484. Unsere Schulen zu reformieren, unsere Gewohnheiten bei der Energienutzung zu ändern, unser Defizit zu reduzieren – nichts davon ist einfach.
  485. Es wird alles Zeit brauchen.
  486. Und es wird noch schwieriger sein, weil wir über alles diskutieren werden.
  487. Die Kosten. Die Details. Den Wortlaut eines jeden Gesetzes.
  488. Natürlich haben manche Länder dieses Problem nicht.
  489. Wenn die Zentralregierung eine Bahnstrecke will, bekommt sie eine Bahnstrecke – egal, wie viele Häuser dafür planiert werden müssen.
  490. Wenn sie nicht will, dass die Zeitung darüber negativ berichtet, wird darüber nicht berichtet.
  491. Und dennoch, so zänkisch, frustrierend und durcheinander unsere Demokratie auch manchmal sein mag,
  492. ich weiß, dass es hier niemanden gibt, der sie gegen irgendein anderes Land auf der Welt eintauschen wöllte.
  493. Wir wollen vielleicht unterschiedliche politische Maßnahmen, aber wir glauben alle an unsere verfassungsmäßigen Rechte.
  494. Wir haben vielleicht unterschiedliche Meinungen, aber wir glauben an dasselbe Versprechen,
  495. das besagt, dass man es hier schaffen kann, wenn man es nur versucht.
  496. Wir haben vielleicht einen unterschiedlichen Hintergrund, aber wir glauben an denselben Traum,
  497. der besagt, dass in diesem Land alles möglich ist.
  498. Unabhängig davon, wer man ist. Unabhängig davon, woher man kommt.
  499. Dieser Traum ist der Grund, weshalb ich heute hier vor Ihnen stehen kann.
  500. Dieser Traum hat es einem Kind der Arbeiterklasse aus Scranton ermöglicht, hinter mir zu stehen.
  501. Dank dieses Traums kann jemand, der früher den Fußboden in der Kneipe seines Vaters in Cincinnati geschrubbt hat,
  502. im großartigsten Land auf Erden heute Vorsitzender des Repräsentantenhauses sein.
  503. Dieser Traum – der amerikanische Traum – ist es, der die Allen-Brüder inspirierte,
  504. ihre Dachdeckerfirma fit für ein neues Zeitalter zu machen.
  505. Er hat die Studierenden der Forsyth Tech veranlasst, etwas Neues zu lernen und auf die Zukunft hinzuarbeiten.
  506. Und dieser Traum ist auch die Geschichte eines Kleinunternehmers namens Brandon Fisher.
  507. Brandon gründete in Berlin (Pennsylvania) eine Firma, die auf eine neue Bohrtechnik spezialisiert ist.
  508. Irgendwann im vergangenen Sommer erfuhr er durch die Nachrichten, dass am anderen Ende der Welt
  509. in Chile 33 Männer in einer Mine eingeschlossen waren und niemand wusste, wie man sie retten könnte.
  510. Aber Brandon glaubte, dass seine Firma helfen könne.
  511. Und so entwarf er einen Rettungsplan, der als Plan B bekannt werden sollte.
  512. Seine Angestellten arbeiteten rund um die Uhr, um die notwendige Bohrausrüstung herzustellen.
  513. Dann reiste Brandon nach Chile.
  514. Gemeinsam mit anderen bohrte er ein über 600 Meter tiefes Loch in die Erde,
  515. war für drei oder vier Tage auf den Beinen ohne zu schlafen.
  516. 37 Tage später war Plan B erfolgreich und die Bergarbeiter gerettet.
  517. Aber weil er nicht so viel Aufmerksamkeit wollte, war Brandon nicht da, als die Bergleute wieder das Tageslicht erblickten.
  518. Er war bereits nach Hause gefahren, um dort an seinem nächsten Projekt zu arbeiten.
  519. Später sagte einer seiner Angestellten über die Rettung:
  520. "Wir haben gezeigt, dass Center Rock eine kleine Firma ist, die Großes leistet."
  521. Wir leisten Großes.
  522. Seit den ersten Tagen unserer Gründung hat Amerika immer die Geschichte einfacher Menschen erzählt, die zu träumen wagten.
  523. So erobern wir die Zukunft.
  524. In unserem Land sagt man sich: "Ich habe vielleicht nicht viel Geld, aber ich habe eine großartige Firmenidee.
  525. Ich komme vielleicht nicht aus einer Familie voller Collegeabsolventen, aber ich werde der Erste sein, der einen Abschluss erhält.
  526. Vielleicht kenne ich die Menschen nicht, denen es schlecht geht, aber ich glaube, dass ich ihnen helfen kann und muss es versuchen.
  527. Ich bin nicht sicher, wie wir diesen besseren Ort hinterm Horizont erreichen können, aber ich weiß, dass wir es schaffen werden.
  528. Ich weiß es. Wir leisten Großes."
  529. Die Idee der Vereinigten Staaten ist beständig. Unser Schicksal bleibt uns überlassen.
  530. Und heute, über zweihundert Jahre später, sind es die Menschen in unserem Land, die unsere Zukunft
  531. hoffnungsvoll machen, unsere Reise fortsetzen und unsere Nation stärken.
  532. Vielen Dank. Möge Gott Sie segnen, und möge Gott die Vereinigten Staaten von Amerika segnen.