YouTube

Got a YouTube account?

New: enable viewer-created translations and captions on your YouTube channel!

German subtitles

← 5 common mistakes in SEO (and 6 good ideas!)

Maile Ohye from Google covers the five most common errors
she finds in SEO, and then concludes with six quick tips to make sure
you're on the right track.

Get Embed Code
34 Languages

Showing Revision 1 created 08/08/2012 by Amara Bot.

  1. Mein Name ist Maile Ohye.
  2. Ich bin Developer Programs
    Tech Lead bei Google
  3. und arbeite normalerweise in der
    Firmenzentrale in Mountain View, Kalifornien.
  4. Heute bin ich jedoch zu Hause
    in San Francisco, um über die
  5. fünf häufigsten Fehler bei der
    Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu sprechen.
  6. Fehler Nummer 1 besteht darin, sich der
    Suchmaschinenoptimierung zuzuwenden, bevor
  7. ihr euch ein Wertangebot für
    eure Website überlegt habt.
  8. Stellt euch folgende Frage: Warum
    sollte sich ein Nutzer für meine
  9. Website und meine Suchergebnisse entscheiden?
  10. Nehmen wir an, ihr habt eine
    Website, auf der ihr für euer lokales
  11. Unternehmen werbt, zum Beispiel
    eine Fahrradwerkstatt.
  12. Was unterscheidet euer
    Unternehmen von dem
  13. eurer Mitbewerber?
  14. Seid ihr eine gemeinnützige
    Organisation?
  15. Oder bietet ihr vielleicht kostenlose
    Kostenvoranschläge oder eine kostenlose Anleitung an
  16. oder seid ihr der älteste
    unabhängige Händler der Stadt?
  17. Oder im Falle einer E-Commerce-Website:
    Was hebt eure Website
  18. von anderen Websites ab?
  19. Bietet ihr günstigere Preise,
    kostenlosen Versand, erstklassigen
  20. Kundenservice oder
    bessere Produktbeschreibungen?
  21. Ein vorhandenes Wertangebot erleichtert
    die Suchmaschinenoptimierung.
  22. Unabhängig davon, wo sich eure Website
    in den Suchergebnissen befindet, wenn ihr
  23. oben bleiben möchtet, benötigt ihr ein
    Wertangebot, das Nutzer der Google-Suche
  24. dazu veranlasst, auf eure Website zu
    klicken, sie später erneut zu besuchen
  25. und Freunden zu empfehlen.
  26. Widmet euch zunächst dem Wertangebot
    und konzentriert euch dann auf eine qualitativ
  27. hochwertige Nutzererfahrung.
  28. Kommen wir nun zu Fehler
    Nummer 2: ein segmentierter
  29. Ansatz bei der Suchmaschinenoptimierung.
  30. Ich nenne das den Bentobox-Ansatz,
  31. weil ich Japanerin bin.
  32. Es ist wie bei eurem Teller,
    auf dem die Speisen
  33. getrennt voneinander angerichtet
    sind und kein Ganzes ergeben.
  34. Das mag vielleicht für Sushi
    und euren Salat toll sein.
  35. Wenn es jedoch keinerlei
    Kommunikation zwischen
  36. euren Marketing-, Akquise- und
    SEO-Teams gibt, sieht das anders aus.
  37. Fehler Nummer 2 besteht also darin, bei der
    Suchmaschinenoptimierung isoliert zu arbeiten.
  38. Ein besserer, ganzheitlicherer
    SEO-Ansatz besteht darin,
  39. die gesamte Nutzererfahrung miteinzubeziehen,
    von der Marketingkampagne bis hin zur
  40. tatsächlichen Conversion und
  41. potenziellen Folgegeschäften.
  42. Vanessa Fox, Beraterin und Autorin
    im Bereich Suchmaschinenstrategie,
  43. schrieb über diese Art von
    Bentobox-Ansatz
  44. in Anlehnung an die Superbowl-
    Übertragung, wenn es für
  45. Unternehmen schwierig ist,
    ihre Offline-Fernsehwerbung
  46. vollständig mit ihren Online-
    SEO-Bemühungen in Einklang zu bringen.
  47. Sie verwies darauf, dass ein Autohersteller
    Millionen für Fernsehwerbung ausgibt,
  48. um Nutzer auf eine Website mit dem Namen
    edityourown.com zu locken, auf der sie
  49. dann ihr eigenes Autovideo
    bearbeiten können.
  50. Am Superbowl-Sonntag trug diese
    Werbung wahrscheinlich nicht nur dazu bei,
  51. dass Nutzer die Website besuchten,
    sondern katapultierte die Suchanfrage
  52. edityourown auf Platz 36
    der Google Hot Trends.
  53. Nun stellt euch einmal vor,
    das wäre euer Unternehmen gewesen.
  54. Als SEO könnt ihr euch nicht auf
    eure regulären Suchbegriffe beschränken,
  55. die jeden Tag eingegeben werden.
  56. Ihr müsst auch Marketingkampagnen
    integrieren und
  57. bei der Optimierung die
    Begriffe "edityourown" berücksichtigen.
  58. Fehler Nummer 3:
    Zeit mit aufwendigen
  59. Behelfslösungen verschwenden,
    anstatt nach neuen Möglichkeiten
  60. oder Best Practices zu suchen, die
    euch das Leben leichter machen können.
  61. Bei Websites mit Inhalten, die
    fortlaufend nummeriert sind, haben
  62. einige Webmaster in der Vergangenheit
    zum Beispiel behelfsweise versucht,
  63. rel="canonical" auf allen Seiten zu
    verwenden, die auf die erste Seite folgten.
  64. Dies kann leider zu einem
    Verlust von Inhalten
  65. im Index von Google führen.
  66. Die gute Nachricht ist, dass es
    neue Best Practices gibt.
  67. Wir unterstützen jetzt rel="next"
    und rel="prev".
  68. Euer paginierter Artikel oder eure
    paginierte Produktkategorie wird als
  69. eine Sequenz angesehen, sodass der
    PageRank nicht durch die
  70. einzelnen Komponenten
    verwässert wird.
  71. Außerdem wurde
    in der Vergangenheit,
  72. um das Crawlen mehrerer neuer oder
    aktualisierter Seiten zu beschleunigen,
  73. die Sitemap von Webmastern oft
    umständlich mit den neuen
  74. URLs aktualisiert und die neue
    Sitemap-Datei anschließend
  75. hochgeladen und an
    Google gesendet.
  76. 2011 erweiterten wir die Webmaster-Tools
    um die Funktion "Abruf wie durch Googlebot",
  77. sodass pro Woche bis zu
    500 neue oder aktualisierte
  78. URLs eingereicht werden können,
    die gecrawlt werden sollen, oder bis
  79. zu 10 URLs, die gecrawlt werden sollen,
    einschließlich der jeweils verlinkten Seiten.
  80. Bei der Nutzung von "Abruf wie durch
    Googlebot" werden die meisten URLs
  81. innerhalb von 24 Stunden gecrawlt.
  82. Eine einfache Möglichkeit, um sich bezüglich
    neuer Funktionen und Best Practices auf
  83. dem Laufenden zu halten, ist ein Abonnement
    des Webmaster-Zentrale Blogs.
  84. Während Fehler Nummer 3 sich auf
    zeitaufwendige Behelfslösungen bezieht,
  85. die häufig daraus resultieren, dass ein
    SEO nicht auf dem neuesten Stand ist,
  86. dreht sich Fehler Nummer 4
    um einen ähnlichen Bereich.
  87. Jetzt geht es jedoch darum,
    sich in SEO-Trends zu verlieren.
  88. In den Anfangszeiten der
    Suchmaschinen wurde der Nutzer
  89. von Webmastern und
    Suchmaschinen gejagt.
  90. Dabei verfolgten wir
    dasselbe Ziel:
  91. mehr Besucher und mehr Conversions.
  92. Mit zunehmender Marktreife
    wurde es dann ein wenig chaotisch.
  93. Man hatte den Eindruck, als würde sich
    dieses Rennen in zwei parallele Rennen aufteilen.
  94. Und anstatt Nutzer zu jagen,
    begannen einige Websites mit
  95. der Jagd nach Suchmaschinenalgorithmen.
  96. In den mehr als sechs Jahren bei Google
    habe ich SEO-Trends in einer Vielzahl von
  97. Formen gesehen. Um das Jahr 2005 herum
    verbrachten SEOs zahllose Stunden damit,
  98. ihre Inhalte mit Blick auf die
    optimale Dichte an Suchbegriffen,
  99. also Keywords pro Seite,
    zu bearbeiten.
  100. Diese Zeit hätten sie besser nutzen können.
  101. Zum Beispiel damit,
    ihre Inhalte lesbarer,
  102. überzeugender und
    informativer zu gestalten.
  103. Sicherlich habt ihr eine
    lange To-do-Liste für eure Website.
  104. Versucht nicht, mit den SEO-Trends
    mitzugehen, und konzentriert euch
  105. stattdessen auf Aufgaben, die einen
    bleibenden Wert schaffen.
  106. Das bringt uns schließlich
    zu Fehler Nummer 5,
  107. der langsamen Iteration.
  108. Wir bei Google sind bekannt für
    folgende Aussage: Die Hauptkonstante
  109. bei der Suchmaschinenoptimierung
    ist die konstante Entwicklung.
  110. Je schneller euer Team in Sachen
    Iteration ist, desto besser.
  111. Ich empfehle euch, zunächst
    Messwerte für den Erfolg zu definieren.
  112. Im zweiten Schritt müsst ihr dann
    Verbesserungen implementieren.
  113. Anschließend beurteilt ihr den Erfolg
    und entwickelt neue Verbesserungen.
  114. Zum Schluss räumt ihr diesen
    Verbesserungen dann mit Blick
  115. auf die Marktsituation und das Leistungskontingent
    eures Teams die passende Priorität ein.
  116. Danach fangt ihr wieder von vorne an.
  117. Der Vorteil eines
    agilen SEO-Zyklus
  118. liegt klar auf der Hand.
  119. 2009 haben wir Rich
    Snippets eingeführt.
  120. Rezept- oder Veranstaltungs-Websites,
    die schnell iterierten und das richtige
  121. Markup implementierten,
    konnten damit attraktivere
  122. Suchergebnisse liefern.
  123. Das Gleiche galt für Video-Websites,
    die in der Lage waren,
  124. schnell Video-Sitemaps zu
    erstellen und einzureichen.
  125. Hier sei noch einmal gesagt, dass Agilität
    dabei der ausschlaggebende Punkt ist.
  126. Das sind meiner Ansicht nach die fünf
    häufigsten Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung.
  127. Kommen wir nun zu den Best Practices
    bei der Suchmaschinenoptimierung.
  128. Erstens: Macht etwas Cooles.
  129. Hebt euch mit eurem
    Wertangebot von der
  130. Konkurrenz ab.
  131. Zweitens: Verwendet relevante
    Schlüsselbegriffe in euren Inhalten.
  132. Über die Dichte der Suchbegriffe solltet
    ihr euch keine Gedanken machen.
  133. Sorgt einfach dafür, dass eure Inhalte
    die Suchbegriffe enthalten, nach denen
  134. Nutzer auch wirklich suchen.
  135. Drittens: Geht im Hinblick auf
    eure Tags, "title"-Tags und
  136. "meta-description"-Tags sowie
    eure Website-Architektur intelligent vor.
  137. Viertens: Meldet euch in den Webmaster-Tools
    für die E-Mail-Weiterleitung an.
  138. So werden wichtige Nachrichten
    von Google, zum Beispiel
  139. Benachrichtigungen zu Problemen
    beim Crawlen, direkt an den
  140. Posteingang weitergeleitet,
    den ihr regelmäßig überprüft,
  141. ob das nun euer beruflich genutztes E-Mail-Konto
    oder euer Yahoo!- oder Google Mail-Konto ist.
  142. Fünftens: Bringt euch ins Gespräch.
  143. Das bringt euch natürliche Links,
    tolle Erfahrungsberichte, Stimmen,
  144. +1s und Follower ein.
  145. Und zu guter Letzt: Bleibt
    frisch und relevant.
  146. Zum Beispiel könnt ihr soziale
    Netzwerke nutzen, um dort
  147. eure Zielgruppe zu erreichen.
  148. Oder sorgt dafür, dass eure Website
    über Smartphones aufgerufen werden kann,
  149. wenn euer Produkt sich
    ideal für unterwegs eignet.
  150. Ich hoffe, dieses Video hilft euch
    dabei, häufige Fehler im Bereich SEO
  151. zu vermeiden und euch auf die Best
    Practices zu konzentrieren, die
  152. bleibende, positive Ergebnisse
    mit sich bringen können.
  153. Vielen Dank fürs Zuschauen.