YouTube

Got a YouTube account?

New: enable viewer-created translations and captions on your YouTube channel!

German subtitles

← Was bedeutet es, ohne Ego zu sein? (mit Untertiteln)

Get Embed Code
15 Languages

Showing Revision 33 created 05/26/2018 by Jessie Mehlfeldt.

  1. Spaziergang mit Mooji Baba

  2. [Mooji] Du hast mir eine sehr gute Frage gestellt
    heute Morgen:
  3. [Mooji] "Was bedeutet es, ohne Ego zu sein?"
    Es bedeutet Leben, wahres Leben.
  4. Was bedeutet es, ohne Ego zu sein?
    01.03.2018
  5. [Mooji] Du wirst nicht von Gefühlen dominiert,
  6. dein Leben steht nicht im Dienste deiner Person.
  7. Das bedeutet, dass für die meisten Menschen,
  8. unser Leben in erster Linie
    unserer Person zu Diensten steht,
  9. wie es uns geht zum Beispiel:
    "Mir geht es nicht gut", "Ich brauche das",
  10. "Ich habe kein Geld".
    Es dreht sich alles um uns, uns, uns.
  11. Und das ist solch eine ...
  12. Unsere Leben sollten zum Dienen da sein und für ...
  13. Es ist, als könnte ein Leben im Dienst, nicht
    an sich, sondern an das Leben selbst,
  14. hunderte von Menschen in Freude leben lassen,
  15. viele von ihnen, wenn du es
    im richtigen Dienst tust.
  16. Ein Leben, das dir selbst dient, ist selbstbezogen
    und wir würden es als so verschwenderisch bezeichnen.
  17. Es liegt so viel Kraft in dir und diese Kraft ist nicht
    für deine Person da.
  18. Also, um ohne Ego zu sein ...
  19. wenn die Person ohne Ego sein will,
  20. ist es sehr schwierig, wenn die Person übrig bleibt.
  21. Sie versucht, gut zu sein, und das ist okay,
    es ist auch ein sehr breiter Weg.
  22. Den meisten Menschen wird gesagt,
    wenn sie die Schriften lesen: "Liebt einander",
  23. "Tu' denen Gutes, die dir Schlechtes tun",
    solche Sachen.
  24. Und die Leute versuchen, so liebevoll und
    freundlich zu sein, wie sie können, und das ist gut.
  25. Es bringt sehr gute Ergebnisse hervor,
    aber manchmal hat das etwas Künstliches an sich,
  26. wenn du es tust, weil dir gesagt wird,
    dass du gut sein solltest.
  27. Wir hoffen auf Belohnung:
    "Wenn ich Gutes tue, bekomme ich etwas."
  28. Es ist also immer noch für uns selbst,
    in gewisser Weise.
  29. Wenn wir aber zu der Wahrheit erwachen,
    dass du das Selbst bist,
  30. das Selbst kümmert sich um alles, um jeden,
    ist es irgendwie anders.
  31. Das Leben ist viel leichter, dein Gefühl für
    persönliche Probleme verschwindet einfach,
  32. als wenn es keine persönlichen Probleme gäbe.
  33. Tatsächlich ist keine Person da,
    die Probleme haben könnte.
  34. Es passieren Dinge im Leben,
    vielleicht kommt jemand und sagt:
  35. "Ich mag dich nicht!"
    Und es wird sich so anfühlen,
  36. und falls sie viel Gift in dieser Äußerung hatten,
  37. fühlst du vielleicht diese Traurigkeit,
    aber es wird dich niemals übermannen.
  38. Du bist sogar imstande, die richtige Sache
    zu tun und zu sagen: "Gott segne dich."
  39. Manchmal sagst du es ihnen nicht direkt,
  40. weil es sie sogar aufregen könnte,
  41. aber in deinem Herzen akzeptierst du es.
    Und du ziehst das Gift aus dir heraus.
  42. Das Ego ist das Gift im Leben des Menschen.
  43. Es macht die Dinge einfach schlecht,
    es ist immerzu selbstbezogen,
  44. es zieht immer Energie auf sich,
  45. es muss immer Recht haben und all das;
    es ist sehr giftig.
  46. Aber manchmal, wenn man es nicht anders kennt,
  47. fühlt es sich an, dass "ich halt so bin."
  48. Wenn du beginnst, zum tieferen Raum der Wahrheit
    hinter der Person zu erwachen,
  49. und es ist hier, wo dir die Selbsterforschung oder
    Die Einladung heraushelfen,
  50. dich aus diesem Raum heben und
    in den Raum jenseits bringen,
  51. wo ein Feld reiner Intelligenz existiert,
    mehr Licht, mehr Raum.
  52. Du beginnst schon, dich glücklich und leicht
    zu fühlen
  53. und in deinem Frohsinn und deinem Licht
  54. willst du natürlicher Weise das tun,
    was sich gut anfühlt.
  55. Es ist, als würde das, was sich gut anfühlt,
    auf natürlichem Wege in dein Herz gelangen
  56. und Egoismus fühlt sich ...
    es ist wie ein Gift, das dich verlässt.
  57. Du denkst also nicht so sehr auf diese Weise.
  58. Wenn du etwas findest, das dich glücklich macht,
  59. willst du es mit anderen teilen, um so viele
    Menschen wie möglich glücklich zu machen.
  60. Durch eine Tür betrittst du einen Raum,
  61. du möchtest so viele Menschen wie möglich
    hindurch lassen.
  62. So ist Ego-losigkeit also. Und je mehr Ego wegfällt,
  63. dieser schwere Mantel des Egos,
    "ich, mich, mich, mich, ich, mir, mein, mein, mein",
  64. desto mehr Raum ist da.
  65. Deswegen sage ich,
    dass du in das Gott-Feld kommst.
  66. Die Gottes-Ebene hat keine Eifersucht,
  67. all dieses Zeug geht weg:
    Selbstbezogenheit, starke Gier ...
  68. Du bist auf einer Ebene und sie sorgt sich um dich
    auf natürliche Weise
  69. und alles wird in ihr aufgefangen.
  70. Sie kümmert sich um jeden Aspekt deines Lebens
  71. und die Leben derer, die du liebst.
  72. Aber deine Liebe hört nicht auf, sie vergrößert sich
    mehr und mehr.
  73. Das ist es also, was es heißt, ohne Ego zu sein.
  74. Es ist die mächtigste Sache auf der ganzen Welt.
  75. Ego ist die dunkelste Kraft auf der Welt.
  76. Freiheit vom Ego ist die lichtvollste und schönste
    Kraft auf der Welt.
  77. Und das ist, für mich, die Herausforderung
    im Leben eines Menschen:
  78. die egoische Identität zu überwinden.
  79. Es scheint jedoch sehr selten in unserer Welt,
  80. weil der Person so viel Wert beigemessen wird,
  81. es ist wie unsere erste Liebe
    und wir lieben sie als erstes.
  82. Du bist aber dazu berufen, das Selbst zu lieben,
    nicht die Person.
  83. Liebe das Selbst zuerst,
    wir neigen aber dazu, es als letztes zu lieben.
  84. So ist es.
    Wir wachsen erst mit einer starken Identität auf
  85. und alles dreht sich um "mich, mich, mich",
    doch sind wir so niemals glücklich.
  86. Wir brauchen so viele Dinge:
    wir brauchen Geld, wir brauchen Freundschaften,
  87. wir brauchen Partner, wir brauchen schöne Dinge,
    um glücklich zu sein.
  88. Aber jemand, der frei ist von Ego kann einfach so
    glücklich sein.
  89. Wo auch immer du sie platzierst, sie sind glücklich.
    Sie sind nicht wetteifernd,
  90. sie sind sehr weitherzig in ihrer Handlungsweise,
  91. sie denken immerzu an die Gefühle anderer.
  92. Es ist sehr schön und mein Wunsch und Gebet ist, dass
  93. es wieder ansteckend wird, einfach glücklich zu sein,
    dass die Wesen einfach genießen ...
  94. Wenn wir Gruppenaktivitäten haben,
  95. lernen manche Leute zu erkennen,
    dass sie zusammen arbeiten können
  96. und etwas Schönes dabei erzeugen und sie lieben es.
  97. Jetzt, in Monte Sahaja, sind das Klima und
    die Schwingungen
  98. so viel höher gestiegen, sodass das Gefühl der Liebe
    leicht ist.
  99. Leute spielen die Liebe nicht vor,
  100. sie spüren die Schwingung wahrhaftig.
  101. Woher kommt diese Schwingung?
  102. Es ist nicht so, dass wir herkamen
    und es war ein besonderes Grundstück
  103. und die Bäume versprühten diese Schwingung.
  104. Nein! Wir bringen diese Schwingung,
    das lebende Selbst,
  105. durch unsere Taten, durch unsere Gedanken,
    durch Meditation,
  106. durch Verständnis, durch die Verehrung
    und die Anziehung zu Gott,
  107. oder durch reines Bewusstsein.
  108. All das lässt die Schwingung ansteigen,
    dadurch wird sie so mächtig.
  109. Sogar Menschen, die nichts von diesen Dingen wissen,
  110. spüren etwas, wenn sie kommen:
  111. "Es geht mir gut hier. Ich mag es, hier zu sein."
    Worauf sprechen sie an?
  112. Sie sprechen auf die Schwingung des Ortes an.
  113. Sie kennen die Philosophie wahrscheinlich nicht,
    es ist nicht wichtig.
  114. Es ist die Tätigkeit der Philosophie,
  115. es ist die Kraft der Führung,
    wenn sie angenommen wird.
  116. Es gibt keine Kraft in der Führung,
    wenn sie nicht angenommen wird.
  117. Wenn sie akzeptiert wird, weckt sie uns auf
    und beginnt sich zu regen
  118. und dann wird alles ... Die Bäume nehmen sie auf,
  119. die Erde nimmt sie auf, alles nimmt sie auf.
  120. Daher kommt es, dass du an bestimmten Orten
    die Schwingung des Ortes spüren kannst,
  121. auch wenn die Person nicht mehr dort ist.
  122. Ich bin an solchen Orten gewesen, in Indien.
  123. Sogar in Jamaika, in Bob Marleys Haus
    spürte ich sogar diese Schwingung.
  124. Ich ging zu seinem Zimmer,
    wo seine Pantoffeln beim Bett stehen,
  125. ich erwartete nichts, aber das Gefühl von Liebe
    war so stark.
  126. Es war so wunderbar!
  127. In Indien waren es Gandhis Haus
    und andere Orte, an denen ich gewesen bin,
  128. es fühlt sich an wie "Wow", nicht sehr viele Orte,
    aber schon etliche.
  129. Du spürst diese Schwingung
    und sie lebt in den Wänden,
  130. sogar die Backsteine bewahren diese Schwingung.
  131. Du gehst hinein und du spürst:
    "In diesem Haus war Freude!"
  132. Und sie lebt, obwohl die Menschen ihre Körper
    verlassen haben,
  133. die Freude herrscht in dem Haus. Es ist verblüffend!
  134. Manchmal kann auch Dunkelheit in einem Haus leben.
  135. Das sind die starken, anziehenden Energien,
  136. Verlangen, Angst, Liebe, das sind starke Kräfte
    im Königreich der Menschen
  137. und sie wirken sogar auf die Erde ein,
    sie hinterlassen diese Schwingung dort.
  138. Manchmal gehen Menschen in den Wald, sie sagen,
    sie lieben es, in der Natur zu sein.
  139. Dem ist so, weil der Wald nicht
    von menschlicher Dunkelheit verschmutzt ist.
  140. Daher fühlen sie: "Er ist leer davon."
  141. Es hat sich mehr in Baum-Bewusstsein verschoben
  142. und in Bewusstsein des Bodens und der Erde,
    mehr dorthin.
  143. Wenn du an einen Ort kommst,
  144. wo sich das Bewusstsein in menschlicher Form
    manifestiert hat, ist es viel reichhaltiger,
  145. es ist vielfältiger in seiner Ausdrucksweise.
  146. Wenn er von Bewusstsein durchdrungen
    und getränkt ist,
  147. ist er so gewaltig!
  148. Deswegen sage ich, dass es vor 2100 Jahren war,
  149. als Jesus körperlich hier war, auf der Erde,
  150. und durch nur ein menschliches Wesen,
  151. das die Verkörperung des Gottesbewusstsein war,
  152. werden Menschen sogar 2100 Jahre nachdem
    er seinen Körper verließ,
  153. immer noch Anhänger von Christus,
  154. oder Anhänger des Buddha
  155. oder Anhänger Krishnas,
    der vor 5000 Jahren hier war,
  156. oder Rama, der vor vielen, vielen tausend Jahren
    hier war.
  157. Wieso? Weil die Schwingung da ist,
    wenn sie das enthralled.
  158. Es ist also eine sehr mächtige Sache!
  159. Ich pflege zu sagen, ein Mensch vergaß sich selbst
  160. und seitdem kann ihn die ganze Welt
    nicht mehr vergessen.
  161. Das ist eine sehr mächtige Sache!
  162. Sich vergessen heißt, das Ego nichtig machen,
    einfach nicht auf ihn zu hören.
  163. Sie überwanden es.
  164. Und ihr Einfluss, ihre Präsenz und ihre Worte
  165. wirkten auf das Leben von Millionen Wesen.
    Es gibt also Beispiele.
  166. Und jedes dieser Menschenwesen
  167. hatte genau dieselbe Blutgruppe wie wir,
  168. schaute auf denselben Mond, dieselben Sterne
    und dieselbe Sonne, ganz so wie wir.
  169. Sie hatten noch immer Appetit, sie wurden müde,
    manchmal schliefen sie nicht,
  170. sie hatten Freundschaften, sie hatten Menschen,
    die sie hassten.
  171. Trotz alledem glühten sie im Geiste der Wahrheit,
    im Geiste Gottes.
  172. Das ist, für mich, die Erfüllung
    eines menschlichen Lebens,
  173. zur Wahrheit zu erwachen, was du wirklich bist,
  174. und das, das ist es, was Gott ist,
  175. dass du im Königreich Gottes bist in deinem Herzen.
  176. Das ist es, was ist.
  177. Ein Mensch, der heilige Schriften
    nur oberflächlich folgt,
  178. das ist nicht genug. Ihr Leben wird sich ändern,
  179. es wird die Leben anderer beeinflussen,
    aber auf eine leichte Weise.
  180. Aber derjenige, der sein Ego aufgibt,
  181. und voll in den Ozean Gottes eintaucht,
    dieser eine wird sich erheben
  182. und ein Wegweiser werden in der Welt,
    auch wenn sie nicht sprechen.
  183. Manche Wesen sprechen nicht,
    aber ihre Präsenz ist so stark,
  184. weil sie so sehr zu ihrem Wesen dazugehört,
    diese Präsenz Gottes,
  185. sodass Menschen einfach in ihrer Gegenwart sein
    und verwandelt werden können.
  186. Für mich ist es das also,
    was es heißt, ohne Ego zu sein,
  187. es ist die mächtigste Sache in der Welt!
  188. Wenn ich auf zwei Menschen treffen müsste,
  189. einen, der auf der Venus gewesen ist
    und dort sechs Monate gelebt hat,
  190. und einen, der sechs Monate lang in Meditation
    und in Gott in einer Kartonbox lebte
  191. und der erwacht ist,
    ich würde jederzeit dorthin gehen und mit ihm sein.
  192. Ich brauche nicht mit einem Astronauten
    über das Leben sprechen,
  193. weil sie genauso voll mit Ego sein könnten.
  194. Aber derjenige, der das Ego in sich
    transzendiert hat,
  195. das wäre meine glückliche Verabredung.
  196. Ich würde eher dorthin gehen und dort sitzen,
    einfach, um da zu sein,
  197. in diesem Feld von Wesen,
    Wesen sogar, die Gott lieben,
  198. oder die nach der Wahrheit suchen,
    das ist heilige Gesellschaft.
  199. Einfach in der Gesellschaft
    von Wahrheitssuchenden zu sein,
  200. wird auch schon verheißungsvoll genannt.
  201. Ich fühle also, dass wir am richtigen Ort sind,
  202. dass mehr und mehr Wesen wahres Glück finden,
  203. keinen Trip, kein: "Wir werden die Welt erobern!"
    Nein.
  204. Einfach entdecken, einer nach dem anderen,
    das genügt,
  205. dieses Licht in der Welt ist etwas.
  206. Weil ich nicht glaube, dass die Welt mehr Bücher
    über Spiritualität benötigt.
  207. Sie brauchen Menschen, die die Wahrheit verkörpern
  208. anstatt Bücher, die über die Wahrheit schreiben!
  209. Sie wollen das lebende Buch sehen,
    nicht lediglich ein Buch aus Papier.
  210. Sie wollen ein Buch von einem Menschen wie sie sehen,
  211. dessen Leben etwas in ihnen herausfordert oder
    konfrontiert,
  212. oder etwas in ihnen offenbart.
  213. Wenn sie jemanden von diesem Kaliber treffen,
  214. kann ihr Wesen nicht abstreiten,
    dass es Gott getroffen hat.
  215. Wir habe viele Male von Geschichten gehört,
  216. in denen Menschen, die von sich behaupteten,
    Atheisten zu sein,
  217. ein Wesen getroffen haben,
    das diesen Einfluss auf sie hatte,
  218. sodass sie wissen:
    "Wow, ich weiß nicht, was das ist,
  219. aber es verursacht all diese Veränderungen
    in meinem Herzen."
  220. Weil es keinen echten Atheisten geben kann,
    es ist nur eine Eigenartigkeit.
  221. Es bedeutet lediglich die Tiefe der Unwissenheit,
  222. dass du nicht anerkennst,
    dass es da eine Höhere Macht gibt, die
  223. die Ordnung des Universums kontrolliert und festlegt
    und sich um die Dinge kümmert.
  224. Es sind nicht die Menschen, die es machen,
    dass die Bäume wachsen können,
  225. die Regen schicken und das Wetter ändern,
  226. und sich um all die verschiedenen Planeten kümmern,
  227. nicht nur in einem Sonnensystem,
    sondern in allen Sonnensystemen!
  228. Sogar darüber zu sprechen,
    lässt dich schwach fühlen.
  229. Man kann die Herrlichkeit und die Macht
    dieses Höchsten Seins nicht greifen.
  230. Das Sein ist kein getrenntes Wesen,
    das die Dinge macht,
  231. es ist in den Dingen selbst.
    Es ist wie ein ...
  232. Gott kann nicht nur eine Form sein,
  233. oder Gott ist in allen Formen verkörpert und
    jenseits davon.
  234. Die Formen verändern sich kontinuierlich,
  235. weil Er ihnen die Menge an Zeit und Wachstum gibt
  236. und alles, was wächst,
    muss sich wandeln und verändern.
  237. Aber das Gott-Selbst ist unveränderlich und
    manifestiert dennoch Wandel,
  238. und umsorgt all die unterschiedlichen Umsetzungen
    seiner Ausdrucksformen.
  239. Manchmal möchte ich nur versuchen und es als eine Art
  240. Energiefeld darstellen, aber nicht nur Energie,
  241. es ist eine Intelligenz und ein Geist ...
  242. Dies ist der sichtbare Ausdruck davon
  243. und es erscheint daraus,
    es gibt viele Hinweise, wenn du hinschaust.
  244. Wir schauen und sehen,
    wie das Haar aus jemandes Kopf wächst,
  245. das immer weiter wächst, aber woher?
  246. Wenn du in den Kopf schauen würdest,
    gibt es da drin keine Haare, die herauskommen.
  247. Nichts ist da, es wächst einfach.
  248. Es zeigt dir:
    "Aus der Leere erschaffe ich all diese Dinge,
  249. erhalte sie und bringe sie zurück zur Leere."
  250. Es ist zu großartig, um darüber zu reden!
  251. Manche Wesen werden überwältigt,
    nur von der Herrlichkeit dieser Kraft.
  252. Diese Kraft ist also die Quelle deines eigenen
    Gefühls vom Selbst.
  253. Das zu wissen, selbst wenn du es nicht verstehst,
  254. sollte schon dein Leben in Brand setzen,
  255. du solltest gehen und dich hinsetzen.
  256. Es gibt kein Ende der Dankbarkeit zu wissen,
  257. dass dein Leben in Gott entspringt.
  258. Für jemanden, der das nicht wirklich begreift ...
  259. Auch das ist von dieser Kraft vorgesehen,
  260. dass es Wesen geben wird, die das, für eine Zeit,
    nicht spüren,
  261. und irgendwann, müssen sie zu dem in sich selbst
    erwachen.
  262. Ein glückverheißendes Leben, für mich,
    ist ein Leben, das sich vom Ego entfernt,
  263. welches Blindheit im Wesen erschafft
  264. und uns dazu bringt,
    dass wir uns nur um weltliche Dinge kümmern,
  265. gegenüber demjenigen, der gewahr ist
  266. und in diesem Gewahrsein lebt,
    und dann als dieses Gewahrsein lebt.
  267. Wenn du dazu kommst als Gewahrsein zu leben,
    bist du bereits im Königreich,
  268. du bist bereits in diesem Raum.
  269. Es ist sogar, würde ich sagen,
    größer als der Himmel,
  270. wenn ich so etwas sagen kann.
  271. Als dieses Gefühl kam, dachte ich nur:
    "Ist das blasphemisch, so zu sprechen?"
  272. Ich fühlte, wenn der Himmel aus Bildern
    und Objekten bestünde,
  273. dann sind sie auch in einer Art Zeit.
  274. Vielleicht entspricht einer von Gottes Tagen
    eintausend Menschenjahren.
  275. Wer weiß? Aber was immer es ist,
    es muss Veränderung geben.
  276. Wenn es Wesen unterschiedlicher Ebenen gibt,
  277. dann ist natürlich der Prozess des Entwickelns und
    des Wachstums immer noch vorhanden.
  278. Aber im reinen Gewahrsein,
    sorgt es sich nicht um Wachstum.
  279. Es ist so perfekt,
    aber so unattraktiv für den Verstand,
  280. weil der Verstand immer besorgt ist
    um Dinge und Objekte,
  281. und Haben und Verlieren und Bekommen
    und Verändern und Wachsen,
  282. und Werden und Verlieren, es ist all das.
  283. Wohingegen im Gewahrsein
    geht es über solche Konzepte hinaus.
  284. Dies ist, was ich versuche zu sagen,
    wenn ich zu allen sage: "Verlasse dies jetzt."
  285. Verlasse dies jetzt.
    Verlasse selbst die Sorge um deine Identität.
  286. Verlasse all dies. Zu wem spreche ich?
  287. Zu der Intelligenz, die das nicht genug hört.
  288. Wenn es dieses Anweisung hört, die vom Herzen kommt,
  289. ist es in der Lage, alles loszulassen und dann
    im Einssein zu sein,
  290. in der Erfahrung ihres eigenen Einsseins.
  291. Dann sieht man die Leute in der Satsang-Halle,
    in einer Meditation wie dieser,
  292. und mit einer Führung, wie dieser,
    dann ist die Störung nicht vorhanden,
  293. es ist, als ob man in einem
    transzendentalen Zustand wäre.
  294. Eigensucht und all diese Dinge verflüchtigen sich,
  295. und es ist, als ob man in einer leichteren Dimension
    des Seins schweben würde.
  296. Es ist also sehr greifbar, tatsächlich fühlen wir es
  297. und wir haben die Kapazität, es zu erfahren.
  298. Am Anfang kommt für viele Leute der Verstand.
  299. Manchmal kommen Menschen hierher,
    sie sind diese Art von Umgebung nicht gewohnt
  300. und man sieht, wie sehr sie ihr Verstand quält.
  301. Es erscheint so, als ob sie der Ort und die Menschen
    plagen,
  302. aber es ist ihr eigener Verstand, der sie plagt.
  303. Er fühlt sich unbequem,
    weil er sich herausgefordert fühlt:
  304. "Worüber sind diese Menschen so glücklich?
  305. Ich traue ihnen nicht einmal. Sie tun nur so."
    Er geht in Übersteuerung,
  306. Zynismus, Verurteilungen, Unbequemlichkeit,
    all diese Dinge kommen hoch.
  307. Aber sie sind lediglich die Geburtswehen
    zur Erreichung eines höheren Zustandes,
  308. wenn sie dranbleiben, und oft tun sie das nicht,
    dann gehen sie fort.
  309. Aber etwas ist innen drin
  310. und dieser Same beginnt in ihnen zu wachsen,
    weil Gott sie hierher gebracht hat.
  311. Selbst, wenn sie fühlen:
    "Ich wollte nicht hierher kommen, meine Frau ...",
  312. es ist dennoch die Kraft, die sie hierher brachte,
  313. um diese Störung zu erfahren, die in ihnen ist.
  314. Sie erkennen jedoch nicht, dass sie von ihnen kommt.
  315. Sie denken, sie käme von außerhalb.
  316. Jedoch kommt sie von einer Reaktion auf die Energie,
    die sie erfahren,
  317. mit der sie noch nicht kompatibel sind,
  318. weil sie so sehr im Reich
    der egoischen Identität sind.
  319. Deswegen wackelt sie.
  320. Also, es ist eine sehr gute Frage,
    die du mir diesen Morgen gegeben hast,
  321. darüber, was es bedeutet ohne Ego zu sein.
  322. Es bedeutet Leben, wahres Leben.
  323. Wenn wir an Jesus oder Prophet Mohammed,
    oder Krishna oder den Buddha denken,
  324. wird unmittelbar ...
    Selbst Menschen, die darüber nichts wissen,
  325. wissen, dass es eine höhere Ebene von
    Bewusstsein repräsentiert,
  326. eine Ebene, auf der Liebe und Frieden das Klima sind.
  327. Wenn wir sagen "ich", die Bedeutung,
  328. die wahre Bedeutung von "Ich" ist Bewusstsein.
  329. Aber selten ist es in der Welt,
    dass es Bewusstsein bedeutet, wenn wir "ich" sagen.
  330. Es bedeutet Individualität, es bedeutet Person,
  331. es bedeutet: "Ich bin ein Mann", "Ich bin eine Frau",
  332. es ist so eine Einschnürung, so eine Begrenzung.
  333. Aber "ich", selbst derjenige, der erwacht ist,
    wird "ich" sagen,
  334. wissend, dass es sich auf ein Gefühl der
    Individualität bezieht.
  335. Aber unterhalb dieses "ichs",
    sind sie in einem Raum tieferen Wissens,
  336. einem spirituellen Wissen darüber,
    dass das Bewusstsein und nicht die Person spricht.
  337. Es ist eine gänzlich andere Schwingung.
  338. Wenn du bei jemandem bist,
  339. und wenn sie sprechen und du Geräumigkeit erfährst,
  340. dieses "ich" ist das "ich", das vom Bewusstsein kommt,
    das ist Bewusstsein.
  341. Wenn du mit jemandem sprichst
  342. und du vorsichtig sein musst mit dem, was du sagst,
  343. dieses "ich" ist geladen mit Person-Sein.
    Und man kann die Person sehen ...
  344. Die Erde voll von Person-Sein ist ein sehr
    einengender Ort. Erstickend!
  345. Selbst wenn nur drei Millionen Menschen
    auf der Erde wären,
  346. nun das ist vielleicht eine geringe Anzahl,
  347. aber wenn du sie treffen würdest,
    würdest du dich ein bisschen eingeengt fühlen.
  348. Hingegen ein menschliches Wesen,
    das zum Selbst erwacht ist,
  349. strahlt und erleuchtet in einer Menge von Tausenden,
  350. hebt die Ebene des Bewusstseins in Menschen,
    die es erkennen.
  351. Da etwas in uns erkennen kann,
  352. dass man in einer höheren Präsenz steht,
    das ist es, was da passiert.
  353. Selbst ohne, dass es ihnen gesagt wird,
  354. beginnen die Menschen sich in Gegenwart
    eines Erwachten anders zu verhalten.
  355. Sie können nichts dagegen tun.
    Ohne es bewusst zu wissen:
  356. "Oh, diese Person ist jemand, ...",
    sie verhalten sich einfach anders.
  357. Sie mögen damit beginnen es zu behandeln, wie:
    "Dies ist eine reguläre Sache",
  358. aber allmählich beginnt die Präsenz sie irgendwie
    zu durchdringen
  359. und stärker in ihnen zu wirken, und es verändert sie.
  360. Ihr Klima beginnt sich zu verändern, sie fangen an,
    sich freundlicher zu fühlen, offener,
  361. sie wollen Dinge für dich tun,
  362. und das, ohne etwas über Spiritualität zu wissen.
  363. Es ist in der Welt befohlen,
    eine der Hadithe des Propheten besagt, dass
  364. als Gott die Welt erschuf,
  365. es besagt, dass Gott der ganzen Welt befahl:
    "Diene jenen, die mir dienen."
  366. Das bedeutet, jene, die nach der Wahrheit suchen,
    diene ihnen.
  367. "Und mach matt und müde jene, die dir dienen."
  368. Verstehst du? Es ist eine machtvolle Sache!
  369. "Diene jenen, die mir dienen."
  370. Das meint, diene, kümmere dich um jene,
    die Gott und die Wahrheit ehren.
  371. "Mach müde jene, die dir dienen,"
    die der Welt dienen, mach sie müde.
  372. Ist das ein Fluch? Nein, es ist auch ein Segen!
  373. Denn wenn du von deinem eigenen Mist müde wirst,
  374. dann ist vielleicht endlich Raum zu sagen:
  375. "Ich muss etwas anderes ausprobieren."
  376. Es heißt: "Mach' matt jene, die dir dienen,"
  377. weil ihr Dienst umsonst ist, es ist nur der Dienst
    am Materiellen und nicht am Geiste.
  378. Daher ist es wunderschön.
  379. Es ist geschrieben in das Herz, in die DNS jedes
    lebendigen Wesens,
  380. nicht nur menschliche Wesen,
  381. dass in der Gegenwart von jemandem,
    der die Wahrheit verehrt,
  382. etwas in ihnen das ehren wird.
    Es wird darauf reagieren,
  383. anfangs mag es das sogar loswerden wollen,
  384. aber es kann nicht leugnen, dass deren Gegenwart
    eine Auswirkung auf deren Existenz hat.
  385. Das ist die Kraft des Heiligen Geistes
  386. und des Geistes der Wahrheit in jedem.
  387. Ich sage, dieser Ort muss in diesem Geiste leuchten.
  388. Es muss, so lange ich hier bin.
  389. Es muss so sein, dass unser Fokus darauf liegt,
    das Ego abzuschneiden.
  390. Und nicht nur abschneiden, das Ego abschneiden,
    sondern in der Wahrheit zu leben.
  391. Denn wenn dein Leben nur darin besteht,
    das Ego versuchen zu kürzen, kürzen, kürzen,
  392. dann schmeckst du vielleicht nicht einmal
    die volle Freude,
  393. du bist zu beschäftigt zu versuchen,
    das Ego abzuschneiden.
  394. Aber ich sage: "Ich zeige dir in der Zwischenzeit
    auch die Wahrheit."
  395. Denn während du versuchst das Ego abzuschneiden,
    findest du die Wahrheit,
  396. du legst deine Schere beseite und
    erfreust dich einfach in der Wahrheit
  397. und lässt die Wahrheit das Ego schneiden.
    Ist das nicht schön?
  398. Lass die Wahrheit das Ego schneiden. Warum sollen
    deine Hände das Ego schneiden müssen?
  399. [Freundin] Das ist es, was Die Einladung macht.
  400. [Mooji] Das ist es, was Die Einladung macht!
  401. Die Einladung nimmt all die dreckige Arbeit,
    den Schmutz und Krempel heraus
  402. und bringt dich in den Schoß Gottes.
  403. [Lachen]
  404. Deswegen ist mein Herz so glücklich,
  405. weil, wenn man manchmal die Wesen sieht ...
  406. Wenn jemand hierher kommt: "Ich bin so durstig.
    Kann ich ein Glas Wasser haben?"
  407. Du gibst ihnen ein Glas Wasser.
  408. Wenn jemand hinfällt, sagst du: "Komm, steh auf."
  409. Selbst, wenn dein Rücken schmerzt,
    hilfst du ihnen auf:
  410. "Wie fühlst du dich? Besser? Setz dich."
    Du hilfst ihnen. Oder?
  411. Jemand ist hungrig: "Bruder, bitte ..."
  412. Du gibst ihnen etwas zu essen.
  413. Was immer du tun kannst, du hilfst.
  414. Wenn sie krank sind, was wirst du tun?
  415. Etwas muss in dir sein, ihnen zu helfen.
  416. Ob es ein Gebet ist, oder du fängst an zu lernen,
    Leute zu segnen,
  417. selbst wenn es nicht klappt,
    du machst einfach weiter damit.
  418. "Meine Intention ist, deren Leben zu segnen,
    ihnen ... zu geben,
  419. nicht, dass deren Leben wie meines wird."
  420. Segne deren Leben einfach mit was immer es braucht,
    Hindernisse zu beseitigen,
  421. zu beseitigen, was auch immer die Spontaneität
  422. in ihrem Leben verunreinigt oder lädiert,
  423. um das durch die Kraft Gottes zu verbannen.
    Du segnest sie!
  424. Und auch damit,
    Menschen, die nach der Wahrheit suchen,
  425. sie können sie nicht finden: "Es ist so schwierig."
    Ich sage: "Du liest Die Einladung.
  426. Hör sie dir an.
    Hör sie dir nur an. Hör sie dir nur an."
  427. Und das ist die große Hilfe, die sie erhalten können.
  428. Sie sagen: "Ach du meine Güte, ich war bereit
    all diese Gymnastik zu machen,
  429. um zu versuchen über diese Dinge hinwegzukommen,
    und du hast es so einfach gemacht."
  430. Manche Dinge werden so einfach.
    "Ich musste nicht durch meinen Verstand gehen,
  431. ich musste nicht nach unten an diesen dunklen Ort
    von mir gehen.
  432. Ich kam zum hellen Ort meiner selbst."
  433. Ist das nicht eine wundervolle Sache?
  434. Warum muss jeder Blut, Schweiß und Tränen leiden?
  435. Und sie können es nicht tun,
    weil die Menschen immer schwächer werden.
  436. Sie wollen, dass alles von Maschinen gemacht wird.
  437. Selbst die Arbeit an uns selbst ...
  438. Ja, wenn es darum geht dein Ego aufzubauen,
    wirst du es machen!
  439. Du wirst schwere Gewichte heben,
    um das Ego aufzubauen.
  440. Aber um dein Herz von einem Ort des Leidens
  441. in die Wiege des Friedens zu wandeln und zu
    transformieren:
  442. "Ich kann das nicht!"
    Weil sie das Gefühl haben, man sähe es nicht.
  443. Also deswegen ist vielleicht die Gnade gekommen
    und hat jetzt Die Einladung gebracht,
  444. um zu sagen: "Aber du musst auch eintreten.
  445. Du denkst glücklich zu sein, aber das ist nicht
    das wahre Glück."
  446. Und zu versuchen, sie zu bekommen.
    Ich fühle, das muss der Grund sein ...
  447. Für mich ist Die Einladung die einfachste Sache,
  448. wie wenn jemand deine Hand hält,
    und mit dir durch die Tür geht: "Gehen wir."
  449. "Ich möchte Jesus treffen."
    Komm mit mir, ich werde ihn dir genau hier zeigen.
  450. Einen Moment.
    Lass uns durchgehen auf die andere Seite.
  451. "Ich wollte nach Jerusalem und nach Calvary gehen."
  452. Nein, nein. Er ist genau hier. Komm.
    Ich begleite dich durch die Tür. Nicht wahr?
  453. [Lachen]
  454. [Freunde] Danke, Mooji.
  455. [Musik]
  456. Urheberrecht © 2018 Mooji Media Ltd.
    Alle Rechte vorbehalten.
  457. Kein Teil dieser Aufnahme darf reproduziert werden
  458. ohne die ausdrückliche Zustimmung durch Mooji Media Ltd.