YouTube

Got a YouTube account?

New: enable viewer-created translations and captions on your YouTube channel!

German subtitles

← Dokumentarfilm maj 2012: Danmark skruer op for gassen_1

Get Embed Code
4 Languages

Subtitles translated from dansk Showing Revision 1 created 08/11/2012 by Redtapeinc.com.

  1. snuffstreetjournal.com präsentiert
  2. Dänemark gibt Gas_1
  3. Ein Dokumentarfilm über die neuen Kriminellen
  4. Dänische
    EU-Ratspräsidentschaft
  5. EU-Werte?
  6. Möchten Sie sich am Anfang vorstellen?
  7. Ich heiße Claus Bonnez,
    und ich bin Rechtsanwalt
  8. und Rechtsanwalt
    in anderen Bereichen,
  9. hierunter Verfahren über
    Zwangseinweisungen
  10. D. h. Kapitel 43a der dänischen
    Prozessordnung
  11. Über die Diagnosen
    weiß ich nicht so viel
  12. Das überlasse ich
    der Heilkunde
  13. Kennen Sie die anerkannte Rosenhan-Studie,
    und in dem Fall haben Sie eine Meinung dazu?
  14. Ich habe davon gehört
  15. Diese Studie sollte nachweisen, dass
    einige für ein Experiment einberufene
  16. Studenten mit einer psychiatrischen
    Diagnose diagnostiziert wurden
  17. ungeachtet, dass sie nicht krank waren.
    Mehr weiß ich nicht davon
  18. Konnten amerikanische Psychiater unterscheiden,
    ob ein Individuum geisteskrank oder normal war?
  19. Der Psycholog David Rosenhan hat ein
    dramatisches Experiment gemacht
  20. Er sammelte acht Menschen,
    einschließlich sich selber,
  21. von denen keiner früher an
    einer psychiatrischen Krankheit gelitten hatte
  22. Jede Person wurde zu einem psychiatrischen
    Krankenhaus anderswo im Land geschickt
  23. Zu einem bestimmten Zeitpunkt tauchten sie
    in verschiedenen Krankenhäusern auf
  24. und erzählten dem Dienst habenden Psychiater,
    dass sie Stimmen hörten,
  25. die das Wort "thud" (blump)
    sagten
  26. Sie sollten keine
    anderen Lügen erzählen
  27. Ansonsten sollten sie sich
    völlig normal benehmen
  28. Und was ist dann passiert?
  29. Bei allen wurde eine Geisteskrankheit diagnostiziert,
    und sie wurden aufgenommen
  30. Alle?
  31. Alle!
  32. Waren einige von ihnen geisteskrank?
  33. Nein. Niemand könnte bei diesen Menschen
    eine Geisteskrankheit diagnostiziert haben
  34. Ich habe Familie und Freunden gesagt: "Ich
    komme heraus, wenn ich will" - das war alles!
  35. "Ich bleibe ein paar Tage da
    und komme dann nach Hause"
  36. Niemand wusste, dass ich gezwungen war,
    zwei Monate dort zu bleiben!
  37. Nach der Einweisung benahmen sich alle
    acht falschen Patienten völlig normal
  38. Aber die Krankenhäuser wollten
    sie nicht entlassen
  39. Sieben wurden als schizophren
    und einer als bipolar diagnostiziert
  40. Alle wurden starke Psychopharmaka gegeben
  41. Sie fühlten, dass sie die Ärzte überhaupt nicht
    von ihrer Gesundheit überzeugen konnten
  42. Ihnen wurde schnell klar, dass
    sie nur herauskommen würden,
  43. wenn sie zugaben, dass sie geisteskrank waren,
    und den Eindruck gaben, sich besser zu fühlen
  44. Sie konnten nur auskommen,
    wenn sie ihnen beistimmten
  45. Sie sagten, ich sei geisteskrank.
    "Ich bin geisteskrank, aber es geht besser"
  46. Das bestätigte ihre
    Perspektive von mir
  47. Wenn ich vor Gericht eine
    Zwangseinweisung anfechte,
  48. sind es ja die Menchrechtliche
    Aspekte,
  49. d. h. ob die Regeln befolgt werden.
    Ich anfechte, dass man in dänischem Recht
  50. generell keine "Second opinion" erlaubt,
  51. d. h. eine Zweitmeinung ausser
    den Schätzungen der Behörden,
  52. bei der Entscheidung, ob
    eine Person die Kriterien
  53. einer Zwangseinweisung
    in Dänemark erfüllt
  54. Okay, passiert das oft?
  55. Das ist die Hauptregel, also...
  56. Die Hauptregel ist, dass keine
    "Second opinion" stattfindet?
  57. Ja, absolut
  58. Das dänische Psychiatriegesetz besagt: Bei einer
    Zwangseinweisung hat man das Recht auf
  59. eine gerichtliche Prüfung, ob
    die Zwangseinweisung berechtigt war
  60. Diese gerichtliche Prüfung
    ist in dänischem Recht obligatorisch
  61. Gemäß Artikel 5 der
    Europäischen Menschenrechtskonvention
  62. ist eine solche Prüfung obligatorisch
  63. Und das gilt somit auch in Dänemark,
    denn wir sind Mitglied des Europarats,
  64. und das geht auch aus dem
    dänischen Grundgesetz hervor
  65. Diese Sachen werden
  66. meiner Meinung nach
    oft eine Farce
  67. Denn man hat nur die Aussagen
    des Krankenhauses,
  68. - das die Zwangseinweisung
    aufrechterhalten hat
  69. Damit fehlt eine kritische Aussage,
  70. die evtl. den einweisenden
    Behörden widersprechen könnte
  71. Es ist ja so, und das ist selbstverständlich,
    dass Richter, Gerichte und Anwälte
  72. kein psychiatrisches, sachverständiges
    Wissen haben,
  73. und ich weiß nicht, wenn ein Arzt sagt,
    dass jemand geisteskrank ist
  74. Oft sieht man ja nicht, ob ein Klient
    geisteskrank ist oder nicht
  75. So ich kann mir keinen Begriff davon machen,
    und das kann der Richter auch nicht,
  76. und das kann der Rechtsanwalt des
    Krankenhauses auch nicht
  77. bei einem solchen Gerichtsverfahren.
  78. Dann verlassen wir uns auf das Krankenhaus,
    das für die Einweisung verantwortlich ist
  79. Und natürlich sind sie der Meinung, dass
    ihre Entscheidung berechtigt war
  80. Deshalb bleiben diese Sachen sehr leer
  81. und meiner Meinung nach ein Verstoß gegen
    die Europäische Menschenrechtskonvention.
  82. Dies basiert darauf, dass von
    einigen Entscheidungen
  83. der Europäischen Menschenrechtskonvention
    konkret hervorgeht,
  84. dass eine unparteiische Instanz
    nachfolgend beurteilen soll,
  85. ob die betreffende Person
    geisteskrank ist oder war,
  86. und nicht die Institution, die ursprünglich die
    Zwangseinweisung beschlossen hat
  87. Für mich ist es einleuchtend,
  88. und die Praxis des Gerichtshofs für
    Menschenrechte ist nicht überraschend
  89. Aber beruft man sich auf dänisches Recht,
  90. predigt man tauben Ohren
  91. Denn weder die Amts- noch die Landgerichte
    kümmern sich darum
  92. Ich habe vor dem Gerichtshof für Menschenrechte
    wegen einer konkreten Sache geklagt
  93. Aha, auf dieser Grundlage?
  94. Auf der Grundlage der Frage,
    dass keine
  95. unparteiische, sachkundige Hilfe bei der
    Prüfung der Sache stattgefunden hat
  96. Sowohl das Amts- als auch das
    Landgerict legten in dieser Sache,
  97. wie in meinen vielen anderen Sachen,
  98. nur Wert auf die Schätzungen
    der einweisenden Behörden,
  99. die Schätzungen des einweisenden Arztes
  100. und die der Zwangseinweisung zugrund
    liegenden sachkundigen Schätzungen
  101. Meiner Meinung nach
  102. erfüllt das nicht die
    Rechtssicherheitserfordernisse
  103. des Artikels 5 der Europäischen
    Menschenrechtskonvention
  104. KRANKENHAUS BEI DER
    GEWERBEAUFSICHT ANGEZEIGT
  105. ÄRZTE BENUTZEN VERBOTENEN
    ZWANG JEDEN ZWEITEN TAG
  106. Chef an verlebtes Personal: Hören Sie
    auf, den Patienten gegenüber liebevoll zu sein
  107. 14-jähriges Mädchen 286 mal festgeschnallt
  108. Hilfe für Depressionsbehandlung
    hört bei 37 auf
  109. Arzneimittelfirmen vergülden Kontrollinstanz
  110. 9 von 10 Geisteskranke verlieren
    Sachen über Zwang
  111. Aus den Medien bekannt ist die
    Sache, wo die Angestellten
  112. im Psychiatrischen Risskov Krankenhaus
    bei Aarhus wegen großen Arbeitsklimaproblemen
  113. an die Gewerbeaufsicht geklagt hat,
    damit deren Vertreter
  114. in Dialog mit der Leitung des
    Krankenhauses, die offenbar
  115. ihre eigene Tagesordnung hatten,
    gehen könnten
  116. Wahnsinnig viel zu tun
  117. Ruhig, ruhig. Ich muss auch... Ich muss auch...
    Ruhig, nehmen Sie eine Pille
  118. Das Personal sagt u. a.:
  119. "...Aufgaben werden nicht gelöst, die Qualität
    wird niedriger. Das beeinflusst ihre Arbeit..."
  120. "...Es gibt keine Zeit für Reflexion oder
    Vertiefung in der täglichen Arbeit..."
  121. "Es gibt keine Zeit für Reflexion oder
    Vertiefung in der täglichen Arbeit..."
  122. Ja, das ist klar
  123. Man kann sagen, dass Sie hier
    ein anderes Problem aufbringen
  124. Die Sache ist die, dass wenn man
    in solchem Krankenhaus eingelegt ist,
  125. und wenn die Verhältnise
    so schlecht sind,
  126. wie in der Untersuchung der
    Gewerbeaufsicht beschrieben wurde,
  127. entsteht die Gefahr einer Fehldiagnose
  128. Dies kann Folgen für diejenigen haben, die
    einen Vorteil daraus ziehen, eingelegt zu sein
  129. und in Behandlung zu sein, und die
    vielleicht zu früh entlassen werden
  130. Während Personen, die nicht eingelegt
    sein sollten, z. B. weil sie nicht krank sind,
  131. unberechtigt im Krankenhaus bleiben
  132. Dies ist natürlich ein ernstes Problem,
  133. weil sie zwangseingewiesen sind
  134. Wenn man sich vorstellt,
    dass das Krankenhaus
  135. gute Arbeitsverhältnisse
  136. und ein fachlich kompetentes
    Personal hatte,
  137. ist es nach wie vor ein Verstoß
    gegen die Rechtsprinzipien,
  138. die der Gerichtshof für Menschenrechte
    in Artikel 5 integriert
  139. Dieselbe Institution äussert sich,
  140. wenn ein Bürger in einer
    Sache geltend macht,
  141. dass eine Zwangseinweisung
    unberechtigt war
  142. Auf der Basis der Äußerungen derselben
    Institutionen trifft das Gericht eine Entscheidung
  143. So das ist egal...
  144. Dies wird natürlich durch die
    schlechte Arbeitsklima verstärkt,
  145. denn das verschlechtert die Validität
    der ärztlichen Äußerungen
  146. Auch wenn es nicht so wäre,
  147. ist es nach wie vor problematisch,
    denn es ist Teil des
  148. kontradiktorischen Gedankengangs der
    Gerichten eines demokratischen Rechtsstaats
  149. Nämlich, dass die angeklagte Partei
  150. Ikke synkroniseret
    "MIT DEM GESETZ SOLL
    DAS LAND GEBAUT WERDEN"

  151. Ikke synkroniseret
    Bitte ein Beispiel eines klagenden Patienten
    finden, der gemäß dem Psychiatriegesetzt
  152. Ikke synkroniseret
    D. h. in dänischem Recht ist
    es normal, dass man nicht
  153. Ikke synkroniseret
    Danke an alle Mitwirkenden
  154. Ikke synkroniseret
    Das ist absurd und ein
    grundlegender Verstoß gegen
  155. Ikke synkroniseret
    Das ist sehr problematisch!
  156. Ikke synkroniseret
    Das kommt nicht in der dänischen
    "Neue Juristische Wochenschrift"
  157. Ikke synkroniseret
    Die ultimative Freiheit
    die Freiheit für Verbrechen
  158. Ikke synkroniseret
    Dänemark 2012
  159. Ikke synkroniseret
    Ernste Beschuldigungen vom Menschenrechtsanwalt
    Claus Bonnez gegen den dänischen Staat,
  160. Ikke synkroniseret
    Hier stehen die Patienten
    bei der Entlassung
  161. Ikke synkroniseret
    Hoffentlich äußern sich z. B. Richterin Mette
    Helby Jensen, Vestre Landsret-Richterin Hanne Kildal,
  162. Ikke synkroniseret
    Ich weiß nicht, ob Sie die Gegenparti
    interviewen wollen, z. B. die Region
  163. Ikke synkroniseret
    In "Dänemark gibt Gas_2" interviewen
    wir das Amtsgericht in Aarhus.
  164. Ikke synkroniseret
    Jørgen Illum der Østjyllands Polizei und zwei
    Mitarbejder der Staatsanwaltschaft,
  165. Ikke synkroniseret
    Man legt allein Wert auf die Schätzungen
    der einweisenden Behörden
  166. Ikke synkroniseret
    Musik von Niklas Aldén
  167. Ikke synkroniseret
    Produziert von
  168. Ikke synkroniseret
    RED-tape-inc.com
  169. Ikke synkroniseret
    Rechtsanwalt Claus Bonnez
  170. Ikke synkroniseret
    Snuff Street Journal misst danach die Menschen-
    auffassung des Gerichtsverwaltungsrat
  171. Ikke synkroniseret
    Soundeffekte:
    http://www.soundsnap.com/
  172. Ikke synkroniseret
    Und ihre einzige Munition
  173. Ikke synkroniseret
    Wie im Fall der "Tamil-Sache" sind die
    Staatsbeamten nicht immer zuverlässig
  174. Ikke synkroniseret
    Wird Gerechtigkeit in Dänemark subjektiv
    verwendet? Ein Land mit Tradition und Ruf
  175. Ikke synkroniseret
    der Dänemark als das glücklichste
    Land der Welt brandet.
  176. Ikke synkroniseret
    der Praxis des
    Gerichtshofs für Menschenrechte folgt,
  177. Ikke synkroniseret
    die menschenrechtlichen Traditionen
    des dänischen Rechts
  178. Ikke synkroniseret
    die unseres Wissens eine solche Sache behandelt
    haben: Torben Thygesen und Michael Møller Hansen.
  179. Ikke synkroniseret
    für den Schutz der Menschenrechte.
  180. Ikke synkroniseret
    für seine Sache argumentieren darf,
  181. Ikke synkroniseret
    geklagt hat, und dem sachkundige
    Hilfe erlaubt wurde
  182. Ikke synkroniseret
    nämlich, dass der Zwangseingewiesene das
    Recht auf eine sachkundige Schätzung hat
  183. Ikke synkroniseret
    oder besitzen nicht immer die
    erwartete Integrität und Unabhängigkeit.
  184. Ikke synkroniseret
    oder in anderen von mir
    bekannten Rechtszeitschriften vor
  185. Ikke synkroniseret
    sind die Informationen der
    Gegenpartei über sie
  186. Ikke synkroniseret
    und das gilt auch für die Gegenpartei
  187. Ikke synkroniseret
    und des Artikels 5 der
    Menschenrechtskonvention.
  188. Ikke synkroniseret
    und die Folgen einer Beamtenverletzung
    des dänischen Grundgesetzes